WESERMARSCH Die Fußballerinnen der SG ESV/1. FC Nordenham haben das Stadtderby in der Kreisliga III gegen den TSV Abbehausen am Wochenende mit 1:5 (1:2) verloren. Damit bleibt Tabellenführer Abbehausen ungeschlagen. In der Kreisliga II gewann die SG Großenmeer/Bardenfleth das Derby gegen die eigene Reserve mit 8:0, während der SV Brake sich von der SG SW Oldenburg 2:2 trennte.

Frauen Kreisliga III: SG ESV/1. FC Nordenham - TSV Abbehausen 1:5 (1:2). Nordenham startete gut und ging durch Daniela Kollmann früh in Führung (6.). Die SG hatte die Grün-Gelben zunächst im Griff, gab dann aber das Spiel aus der Hand. Abbehausen drehte die Partie in drei Minuten (19., 22.).

Nordenham startete hoch motiviert in die zweite Halbzeit, fing sich aber in der 47. das 1:3 durch Nadine Schiller. „Das war der Knackpunkt der Partie“, meinte Nordenhams Trainer Nico Verhoef. „Danach hatten wir nicht mehr viel entgegenzusetzen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Abbehausen war das bessere Team, agierte konzentrierter und spielte die Tore überlegt heraus. Nadine Schiller – mit ihrem dritten Treffer (64.) – und Ann-Christin Luga (75.) machten den Derbysieg des TSV perfekt.

Verhoef lobte Abbehausens Spielweise: „Die Abbehauserinnen haben hoch verdient gewonnen. Sie hatten im Großen und Ganzen die reifere Spielanlage und stehen zurecht da oben.“

Tore: 1:0 Daniela Kollmann (6.), 1:1 Nadine Schiller (19.), 1:2 Kea-Sophie Klein (22.), 1:3 Schiller (47.), 1:4 Schiller (64.), 1:5 Ann-Christin Luga (75.).

Nordenham: Anja Mühlan - Lena Stürenberg, Tomke Kloppenburg, Sabine Meinhoff, Ricarda Wetsch, Fenja Stache, Sabrina Kubisz, Lorena Opitz, Tatjana Otte, Jule Parohl, Daniela Kollmann. Eingewechselt: Sandra Bienert, Rossa Otte.

Abbehausen: Melanie Klockgether - Gesa Rosenbohm, Sarah Bruns, Sabrina Hannebohn, Carmen Schlack, Lisa Bultmann, Merle Emmert, Julia Kruse, Ann-Christin Luga, Kea-Sophie Klein, Nadine Schiller. Eingewechselt: Franziska Röver, Janine Kuck, Agnes Schoppa.

Kreisliga II: SG Großenmeer/Bardenfleth II - SG Großenmeer/Bardenfleth I 0:8 (0:7). Die bezirksligaerfahrene SG I nahm erwartungsgemäß das Heft in die Hand. Birte Naber (11.) und Claudia Büttner (16.) nutzten die ersten Möglichkeiten zur frühen Zwei-Tore-Führung. Bis zur Pause baute der Favorit die Führung auf 7:0 aus. Birte Naber hatte noch zwei weitere Tore beigesteuert. Den Schlusspunkt setzte Bianca Holters (54.). Danach schaltete Großenmeer I ein paar Gänge zurück. Eine gute kämpferische Defensivleistung der Reserve verhinderte eine höhere Niederlage.

Tore: 0:1 Birte Naber (11.), 1:1 Claudia Büttner (16.), 0:3 Claudia Beyer (25.), 0:4 Büttner (32.), 0:5 Christine Carstens (33.), 0:6, 0:7 Naber (34., 40.), 0:8 Bianca Holters (54.).

Großenmeer I: Tina Schröder - Melanie Lampe, Claudia Beyer, Annika Bunjes, Anne Gebken, Ann-Kathrin Lameyer, Christine Carstens, Bianca Holters, Claudia Büttner, Tanja Mönnich, Birte Naber. Eingewechselt: Katharina Busch, Julia von Lienen, Rantje Staufenberg, Maike Jähne.

SV Brake - SG SW Oldenburg 2:2 (0:1). Brake erwischte einen schwachen Start. Torhüterin Silke Spohler verschätzte sich in der zehnten Minute bei einem schwachen Torschuss von Stefanie Haaf – 0:1. Auch in der Folgezeit hatte Oldenburg die besseren Chancen. „Wenn wir zu Pause mit 0:3 hinten gelegen hätten, hätten wir uns nicht beschweren können“, meinte Brakes Trainer Jonny Peters. Brake hatte in der ersten Halbzeit keine Mittel gegen die gute Gäste-Abwehr gefunden.

In der zweiten Hälfte schaffte es Brake, Druck aufzubauen. Ivana Rostalski gelang in der 75. Minute der Ausgleich. Die Zuschauer sahen ein umkämpftes Spiel und eine couragierte Leistung von beiden Mannschaften.

Sonja Rakowski verwandelte in der 82. Minute einen Foulelfmeter zum 2:1 für Brake. Die knappe Führung wollten die Gastgeber über die Zeit retten, aber dazu fehlte es ihnen an Cleverness. So erzielte Oldenburg noch den verdienten Ausgleich (87.).

Tore: 0:1 Stefanie Haaf (10.), 1:1 Ivana Rostalski (75.), 2:1 Sonja Rakowski (82. Foulelfmeter), 2:2 Stefanie Henke (87.).

Brake: Silke Spohler - Irina Katzendorn, Susan Witte, Katarina Dzambas, Jaqueline Miele, Sarina Büsing, Sonja Rakowski, Jennifer Müller, Kira Rostalski, Ivana Rostalski, Charline Wrzesinski. Eingewechselt: Selina Schinkel,Djulia Vortmann, Vivika Drescher, Monika Slota.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.