Abbehausen Im Spiel der Fußball-Bezirksliga zwischen dem TSV Abbehausen und SV Ofenerdiek schwante Gästetrainer Brian Adamovic bereits Ungemach: „Wir müssen bei den Abbehauser Standards aufpassen, denn da ist der TSV besonders gefährlich“. Recht sollte er behalten, denn 20 Minuten vor dem Abpfiff der Begegnung servierte Benjamin Weser den zehnten Eckball genau auf dem Kopf von Filip Radu, der zur Führung das Leder in das Tornetz wuchtete. Der Bann war gebrochen. Abbehausen gewann am Ende mit 3:0.

TSV-Trainer Frank Meyer war aufgrund des Resultats natürlich bestens gelaunt: „Unsere Führung war der Büchsenöffner, denn danach ließen wir es mit guten Kombinationen im SVO-Strafraum oftmals brennen“. Bjarne Böger erhöhte für die Hausherren nervenstark auf 2:0. „Unser dritter Treffer von Filip Radu war dann spielerisch eine Augenweide, denn er wurde herrlich von Dennis Wego bedient“, freute sich Meyer über spielerische Eleganz bei seiner Mannschaft.

„Für uns ganz wichtige drei Zähler, denn nun haben wir einen satten Vorsprung von neun Zählern zu den Abstiegsrängen“, freute sich der Abbehauser Verteidiger Fabian Strauß. Gästechancen zu einem Treffer wollte er nicht gesehen haben. Das sah Adamaovic geringfügig anders: „Timon Hedden hätte uns in Führung schießen können. Vielmehr Chancen hatten wir bei der verdienten Niederlage allerdings wirklich nicht“. Dem SVO-Übungsleiter fehlte bei seiner Elf der letzte Wille zum Erfolg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Diskussion gab es über eine Entscheidung des Unparteiischen Philip Eiben in der 20. Minute. Danny Kühn wurde im Strafraum gefoult. Eiben entschied sofort auf Strafstoß. Dennis Wego legte sich das Leder bereits zurecht. Auf Intervention seines Assistenten hob Eiben seinen Entscheid auf. Das Spiel ging mit Hochball weiter. Kühn gab zu: „Den Elfer muss man nicht pfeifen“.

Abbehausen spielte lange Zeit ohne zündende Ideen. Viele hohe Bälle in den SVO-Strafraum fanden keinen Abnehmer. Einzig Dennis Wego hatte in einigen Szenen den Biss zum Torschuss. Ein Kopfball von ihm kratzte ein SVO-Verteidiger von der Torlinie (32.).

Bjarne Böger stand überraschend nicht in der Startelf bei der Heimelf. „Er hat letzte Woche ein Testspiel verschlafen“, begründete der TSV-Trainer seine Entscheid. Allerdings gab der Coach zu, dass mit der Einwechslung von Böger das Offensivspiel gefährlicher wurde.

Harald Renken als sportlicher Leiter ließ wissen: „Jetzt noch den einen oder anderen Punkt auswärts einfahren. Damit sollten wird den Abstieg entrinnen.“ Einen starken Part bei den Grünen spielte Matthias Kemper in der Abwehr, denn er verlor kaum einen Zweikampf.

Tore: 1:0 Radu (69.), 2:0 Böger (72.), 3:0 Radu (84.)

TSV: Büsing; Reesing, Kemper (82. Hämsen), Müller, Kühn, Weser (70. Wohlrab), Strauß, Böse, Dettmers (63. Böger), Radu, Wego.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.