Abbehausen „Wie gewonnen, so zerronnen“, ärgerte sich Frank Meyer, Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV Abbehausen, nach der 0:1(0:0)-Heimniederlage seiner Mannschaft am Sonntag gegen den SV Turabdin Delmenhorst. Am Spieltag zuvor hatten die Grün-Gelben noch beeindruckend beim Spitzenteam TuS Obenstrohe mit 4:0 gewonnen. Diesmal enttäuschten sie ihren Anhang im ersten Heimspiel der Saison und verloren verdientermaßen. „Damit sind die Bonuspunkte aus dem Obenstrohe-Spiel wieder verloren gegangen“, sagte der Abbehauser Coach.

„Das war wohl unsere schlechteste Saisonleistung“, sagte der Abbehauser Nico Bischoff, der nach seiner Verletzung zwar auf der Auswechselbank saß, jedoch noch nicht zum Zuge kam. Frank Meyer bestätigte das: „Unser Gast hat von unserem Naturrasen verdient die Punkte mitgenommen. Hätte mein Torwart Sören Büsing nicht so einen herausragenden Tag gehabt, wäre die Niederlage noch höher ausgefallen.“ Verletzungsbedingt fehlten bei den Grün-Gelben unter anderem die Brüder Tom-Cedric und Bjarne Böger.

Turabdin-Akteur Daniel Karli sah es ebenso: „Bestimmt in fünf Szenen sind wir auf Büsing allein zugelaufen. Er war kaum zu bezwingen“, sagte er. Nur Simon Matta (55.) war es vergönnt, den Abbehauser Torhüter zu überwinden. Karli urteilte über die Abbehauser Taktik: „Gegen den TSV wird man zur Offensive gezwungen, da die Elf nicht in der gegnerischen Hälfte angreift.“

Meyer wiederum ärgerte sich über die hohe Fehlpassrate seiner Mannschaft: „Da gab es viel zu viele leichte Abspielfehler, die den Gegner aufgebaut haben.“

Torchancen für die Gastgeber waren rar. Sebastian Rabe, Till Wickner und Lennart Wohrab fehlte das Glück im Abschluss. „Wir haben zum Schluss in der Abwehr auf Dreierkette umgestellt und dann sogar nur noch mit zwei Spielern verteidigt. Es hat einfach nicht zum Ausgleich gereicht“, sagte Meyer.

Groß war die Aufregung vor dem Spiel, da aufgrund eines Trauerfalles die Delmestädter mit nur 13 Akteuren angereist waren. Die Gäste hätten das Spiel kurzfristig gerne verlegt, doch da liefen bereits die logistischen Vorbereitungen auf das Spiel im Nordenhamer Vorort.

Zudem hatten die Schiedsrichter wegen eines Verkehrsstaus Probleme, pünktlich vor Ort zu sein. Der Anpfiff erfolgte aus diesem Grund 15 Minuten später.

Tor: 0:1 Matta (55.)

TSV: Büsing - Kemper, Müller, Wohlrab, Strauß (85. Neumann), Hämsen, Wickner (60. Lanzendörfer), Schmid (46. Luga), Kühn, Budde, Rabe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.