Abbehausen Neun Mal haben die Oberliga-Fußballerinnen des TSV Abbehausen in dieser Saison noch die Chance, Siege einzufahren. Und sie wären gut beraten, schon am Sonntag die erste Möglichkeit zu nutzen. Schließlich stecken sie als Tabellenvorletzter mit acht Punkten mitten im Abstiegskampf. Das Heimspiel gegen den FC Geestland wird um 15 Uhr angepfiffen.

Coach Daniel Behrens ist optimistisch. „Wenn wir einen guten Tag haben, ist für uns gegen jeden Gegner etwas drin“, sagt er und hofft, dass seine Mannschaft eine seiner wichtigsten Regeln im Abstiegskampf beherzigt: „Du musst die Heimspiele gewinnen.“

Gegen Geestland feierten die Abbehauserinnen im Hinspiel einen ihrer beiden bisher einzigen Siege in dieser Saison. 3:2 hieß es für den TSV. Aber auch in dieser Partie hätten die Gegnerinnen gezeigt, warum sie mit 22 Punkten derzeit Tabellenvierter sind. Behrens nennt Geestlands Erfolgsrezept. „Die hören nie auf und haben auch gegen uns bis zum Schluss Dampf gemacht. Viele Spiele haben sie erst in den letzten Minuten gewonnen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Deshalb müsse seine Elf ähnlich spielen wie zuletzt in Hollage. Zwar ging der TSV dort leer aus. „Aber die Einstellung und der Kampfgeist haben gestimmt“, sagt Behrens. „Letztlich haben uns die Mittel gefehlt, um gegen Hollage zu bestehen.“ Damit spielt er auf die schwierige Personalsituation Woche an. Am Wochenende werden neben den Langzeitverletzten auch Alkje Detmers und Nadine Schiller ausfallen, sagt er.

Mit welcher Taktik der TSV auflaufen werde, werde er kurzfristig entscheiden. „Das ist von der Personallage abhängig. Außerdem kommt es auch auf mein Bauchgefühl an. Ob wir letztlich mit Libero, einer Viererkette oder einer Fünferkette spielen, ist doch egal – letztlich spielt man hinten immer mit vier oder fünf Leuten.“

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.