Abbehausen Das Spiel der Fußball-Oberliga am Sonntag zwischen den Fußballerinnen des TSV Abbehausen und des SV Eintracht Lüneburg endete als Nullnummer. Die Abbehauser Spielerin Leonie Schüler war wie Trainer Daniel Behrens vom Ergebnis enttäuscht: „Gegen Lüneburg hatte wir sicher die drei Zähler eingeplant.“ Behrens wurde konkreter in seiner Analyse: „Wir hatten konditionelle Defizite und sind oftmals den Konkurrentinnen nur hinterher gelaufen.“

Starke Torhüterin

Dass der TSV überhaupt mit einem Unentschieden über die Runde kam, hatte die Elf Torhüterin Natalie Mertens zu verdanken, die drei Gäste-Chancen prima zunichtemachte. Einen Distanzschuss von Lisa Rinke (66.) lenkte sie mit den Fingerspitzen an die Torlatte.

„Das war ein ganz fieses Ding, weil der Ball sich mit einem Male schnell absenkte“, sagte die Torhüterin. Ansonsten ärgerte sie sich über den Spielausgang: „Wir blieben unter Form. Nächste Woche machen wir das wieder besser.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die zwei weiteren Torgelegenheiten ließ Lüneburgs Karla Wiegmann aus. Aus kurzer Distanz scheiterte sie jedenfalls an Mertens. Wiegmann bekam Schutz von ihrer Torhüterin Friedrike Ihle: „Sie hat vorige Woche beim Sieg gegen Hollage eine super Leistung gezeigt. Es kann nicht immer alles gelingen.“

Ihle stand in der 16. Minute besonders im Blickpunkt: „Die Ecke habe ich beim Foulelfmeter geahnt“, sagte sie. Was war passiert? Ann-Christin Luga war im Strafraum gefoult worden. Henrike Bultmann trat zum Elfer an und scheiterte mit einem halbhoch geschossenen Ball an der Torhüterin.

Beim TSV fehlte die Laufbereitschaft. Die Sturmspitzen Jana Oonk und Jule Hedemann blieben ohne Wirkung. Einzig Chiara Böschen zeigte Entschlossenheit im Zweikampf und Vorwärtsdrang, konnte es allein aber auch nicht richten. Behrens sah wiederum einige gute Konterchancen: „Die haben wir in Überzahl einfach nicht clever ausgespielt.“

Gute Defensive

Gästetorhüterin Ihle nannte einen Grund für die fehlende Abbehauser Torgefahr: „Wir haben defensiv sehr gut gestanden.“ Sie blieb nahezu beschäftigungslos.

Gästetrainer Sebastian Schulz hätte gern mehr Kurzpassspiel seiner Spielerinnen gesehen: „Damit hätte Abbehausen große Probleme bekommen.“

Der Zusammenhalt der Lüneburger Fußballvereine ist übrigens beispielhaft. „Uns war ein Kleinbus ausgefallen. Unser Nachbarverein VfL hat sofort mit einem Fahrzeug ausgeholfen“, freute sich Eintracht-Co-Trainer Torsten Nedel.

Die Abbehauserinnen schlichen mit hängendem Kopf vom Spielfeld. Nur: Dieser Punkt kann trotz schlechter Leistung am Ende noch einmal Gold wert sein. Daniel Behrens gehört der Schlusssatz: „Unsere Leistung heute ist nicht unser Anspruch.“

Tore: Fehlanzeige.

TSV Abbehausen: Mertens; Emmert, Bultmann, K. Schüler, Kaemena (75. Grube), L. Schüler (70. Detmers), Templin, Luga, Oonk, Böschen, Hedemann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.