Abbehausen Pflichtsieg mit Sternchen: Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben am Sonntag ihre Erfolgsserie in der Landesliga fortgesetzt. Sie gewannen das Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht TB Twixlum mit 4:0 (2:0). Mit nunmehr 24 Punkten sind sie vorerst Tabellenführer. Allerdings hat der Tabellenzweite SV Olympia Uelsen (22 Punkte) noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand. Überragend war Ann Christin Luga: Laut Trainer Daniel Behrens hatte sie zwar Pech im Abschluss. Aber sie bereitete alle Abbehauser Treffer mustergültig vor.

Die Abbehauserinnen hatten auf dem rutschigen Kunstrasen von Beginn an mehr Spielanteile – und in der ersten Halbzeit ein kongeniales Duo: In der 11. Minute nutzte Jana Oonk eine Flanke Lugas per Kopf zum 1:0. 25 Minuten später legte sie mit einem Schuss aus 18 Metern nach. Erneut war sie von Luga bedient worden.

Damit hatte sich schon vor der Halbzeitpause ein taktischer Kniff des Abbehauser Trainers ausgezahlt. Oonk war gegen Twixlum im Sturm aufgelaufen. Eigentlich ist sie als Innenverteidigerin fürs Toreverhindern zuständig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Abbehauserinnen hätten in der ersten Halbzeit sogar noch mehr Treffer erzielen können. Doch meistens bekamen die Twixlumerinnen noch ein Bein dazwischen – „oder wir haben uns unglücklich verhalten“, meinte Behrens.

Nach der Pause drängten die Gäste auf den Anschlusstreffer. „Aber wir hatten immer alles unter Kontrolle“, meinte Behrens. Außerdem hatten die Gäste große Probleme mit dem Platz. „Aber damit mussten ja beide Teams klarkommen“, sagte Behrens. Auf Luga war derweil Verlass. Zunächst bediente sie Geske Kaemena, die das 4:0 schoss. Dann spielte sie den Ball Chiara Böschen genau in den Lauf – 4:0.

Coach Behrens war zufrieden. „Für mich war dieses Spiel eine der schwersten Partien überhaupt. Wir haben unsere Sache gut gemacht.“

Tore: 1:0, 2:0 Oonk (11., 35.), 3:0 Kaemena (53.), 4:0 Böschen (67.).

TSV: Nathalie Mertens, Katrin Grube, Lisa Bultmann, Henrike Bultmann, Ann Christin Luga, Merle Emmert, Pia Ahlers, Alkje Detmers, Jana Oonk, Geske Kaemena Laura Janßen, Anneke Schwarting, Chiara Böschen, Kristin Schüler, Samantha Müller.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.