+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Bombenanschlag in Mali
Mindestens 12 deutsche Soldaten verletzt

Abbehausen Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben am Sonntag ihren vierten Saisonsieg gefeiert. Vor eigener Kulisse bezwangen sie den Oberliga-Absteiger SV DJK Schlichthorst mit 3:1 (2:0). Mit zwölf Punkten aus sechs Spielen belegen sie Tabellenplatz zwei der Landesliga. Spitzenreiter ist der SV Olympia Uelsen mit fünf Siegen aus fünf Spielen.

Abbehausens Trainer Daniel Behrens sprach von einer bescheidenen Leistung seiner Elf. Sonderlich zufrieden sei er nicht. „Wir haben vieles von dem vermissen lassen, was uns in der vergangenen Woche beim 7:1 gegen Aurich ausgezeichnet hat.“

Allerdings räumte er ein, dass der Gegner auch mehr Gegenwehr als Aurich gezeigt habe. Schlichthorst sei seiner Elf sogar läuferisch überlegen gewesen. „Die Schlichthorsterinnen waren bissig, haben uns keinen Platz gelassen, fast immer gedoppelt und uns schon ein wenig überrascht.“ Das große Manko der Gäste war die Offensive. „Vorne war die DJK eher harmlos“, sagte Behrens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gastgeberinnen präsentierten sich dagegen zu Beginn brandgefährlich. Samantha Müller schoss sie nach einer Vorlage von Geske Kaemana früh in Führung (5.). Dann passierte lange nichts. „Es war alles sehr zerfahren. Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, meinte Behrens.

Unmittelbar vor der Pause durchzuckte Chiara Böschen ein Geistesblitz: Sie bediente Geske Kaemena, die den Ball über die gegnerische Torhüterin hinweg ins Schlichthorster Tor chippte (45.). „Der Treffer war wichtig“, sagte Behrens.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Abbehauserinnen Schlichthorst zu viele Freiräume. Die Gäste machten viel Druck, ohne sich aber Chancen herauszuspielen. Die Gastgeberinnen überstanden die Drangperiode des Gegners schadlos. In der 86. Minute erhöhte Chiara Böschen auf 3:0. Schon wenige Sekunden später kassierten die Abbehauserinnen nach einem Stellungsfehler das 1:3. Das Gegentor schmeckte Behrens zwar gar nicht. „Aber nach einem 3:1-Sieg gegen einen Oberliga-Absteiger sollten wir wohl zufrieden sein“, sagte er.

Tore: 1:0 Samantha Müller (5.), 2:0 Geske Kaemena (45.), 3:0 Chiara Böschen (86.), 3:1 Luisa Wesselkämper (87.).

TSV: Nathalie Mertens, Katrin Grube, Lisa Bultmann, Chiara Böschen, Ann Christin Luga, Merle Emmert, Pia Ahlers, Jana Oonk, Geske Kaemena, Samantha Müller, Laura Janßen; Kristin Schüler, Alkje Detmers, Henrike Bultmann, Leonie Schüler.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.