Abbehausen Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen stehen im Halbfinale des Bezirkspokals. Am Sonntagmittag gewannen sie das Auswärtsspiel gegen den Landesliga-Rivalen TuS Glane mit 2:0 (1:0). Dagegen sind die Fußballerinnen des SV Brake unglücklich ausgeschieden. Sie verloren das Heimspiel gegen die SG Timmel/Moormerland (Landesliga) mit 1:2 (0:0).

TuS Glane - TSV Abbehausen 0:2 (0:1). Große Freude hört sich anders an. Die Leistung habe ausgereicht, um eine Runde weiterzukommen, meinte Trainer Daniel Behrens. „Das zählt. Was will man mehr?“ Am 10. Mai kämpft seine Elf vor eigener Kulisse mit dem SV Olympia Uelsen um den Finaleinzug.

In Glane sahen die Zuschauer nach den Worten von Behrens eine ebenso ausgeglichene wie zerfahrene Partie. „Die Glanerinnen waren zweikampfstark und sehr motiviert. Die haben uns keinen Platz gelassen“, meinte Behrens. Allerdings schossen die Gastgeberinnen im ersten Durchgang nur ein Mal auf das Tor der Mannschaft aus der Wesermarsch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gäste bestachen mit ihrer Effektivität: In der 12. Minute schoss Samantha Müller das 1:0. Sie war von Chiara Böschen auf die Reise geschickt worden und hatte gedankenschnell reagiert, nachdem die gegnerische Torhüterin den Ball wieder losgelassen hatte.

Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel. Zwar verstärkten die Gastgeberinnen den Druck. Allerdings ließen sie die Durchschlagskraft vermissen. Das Niveau der Partie litt zudem unter den schlechten Wetterverhältnissen. Ab der 60. Minute hagelte es. Immerhin: Die Abwehr der Abbehauserinnen stand.

In der 80. Minute hätten die Gäste alles klarmachen können. Nach einem vermeintlichen Foul an Chiara Böschen gab es einen Elfmeter für Abbehausen. „Den Elfer kann man geben, muss man aber nicht“, sagte Behrens. Wie dem auch sei: Pia Ahlers verschoss.

Doch ihr Missgeschick hatte keine negativen Auswirkungen. In der ersten Minute der Nachspielzeit entschied Chiara Böschen die Partie mit dem 2:0 – aus stark abseitsverdächtiger Position.

Tore: 0:1 Müller (12.), 0:2 Böschen (90.+1).

TSV: Nathalie Mertens - Katrin Grube, Lisa Bultmann, Henrike Bultmann, Chiara Böschen, Ann Christin Luga, Merle Emmert, Pia Ahlers, Jana Oonk, Samantha Müller, Laura Janßen; Kristin Schüler, Alkje Detmers, Geske Kaemena, Leonie Schüler.

SV Brake - SG Timmel/Moormerland 1:2 (0:0). Brakes Trainer Jonny Peters konnte es nicht fassen. „Unglücklicher kann man nicht ausscheiden“, meinte er. Was war passiert? Eine Minute vor Schluss – beim Stand von 1:1 – bekamen die wie auch Brake in der Landesliga spielenden Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen – „zum Entsetzen aller“, meinte Peters. Sandra Hamphoff war’s egal. Sie lief an – und verwandelte. Eine Minute später war das Spiel zu Ende.

Peters meinte nach der Partie, dass an diesem Sonntag nicht die stärkere Mannschaft gewonnen habe. Im Gegenteil: „In der ersten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft.“ Allerdings habe sein Team gleich mehrere hundertprozentige Chancen ausgelassen. „Wir hätten zur Halbzeit mit 2:0 führen müssen“, sagte Peters. Stattdessen stand es 0:0.

Auch nach der Pause spielten die Brakerinnen wie schon im ersten Durchgang: mit einer klasse Einstellung und großem Kampfgeist. „Das hat Timmel verunsichert“, meinte Peters, dessen Team das Punktspiel noch mit 2:6 verloren hatte. Aber es kam, wie es kommen musste: Hamphoff nutzte einen Freistoß nach einem unnötigen Foul zum überraschenden Führungstreffer für die SG.

Die Brakerinnen spielten indes unbeirrt weiter. In der 81. Minute schoss Sabrina Warns den verdienten Ausgleich. Anschließend versuchten die Brakerinnen, den Sieg zu erzwingen. Aber sie wurden nicht belohnt. „Wir hätten einfach unsere Chancen nutzen müssen“, meinte Peters. Dann hätte niemand über den Elfmeter oder die Tatsache, dass eine Tätlichkeit an Jennifer Dirks übersehen worden sei, diskutiert.

Tore: 0:1 Sandra Hamphoff (62.), 1:1 Sabrina Warns (81.), 1:2 Hamphoff (89., Elfmeter).

SV Brake: Isabel Krummacker - Lena Kemmeries, Liza Seelemeyer, Jennifer Dirks, Louisa Hollmann, Selina Schinkel, Kerryn Heise, Sabrina Warns, Marieke Schnare, Jasmin Heisig, Sarina Büsing; Angelina von Waaden, Èlice Arndt, Alina Wieting, Kerstin Busse.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.