+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 27 Minuten.

Unfall In Richtung Hamburg
Zwei Autos und ein Laster blockieren A1 bei Stuhr

Abbehausen Das Kribbeln im Bauch vor dem Start, das Gefühl von Abenteuer, ein grandioser Ausblick und dazu eine himmlische Ruhe: Eine Fahrt mit einem Heißluftballon ist ein ganz besonderes Erlebnis. Das weiß auch Udo Venema. Der Abbehauser hat bestimmt schon ein Dutzend Fahrten als Ballonpassagier hinter sich. „Es ist immer wieder gigantisch“, sagt er. Diese Faszination gab für den Hotelier auch den Ausschlag, Ballonfahrer-Treffen in Nordenham und Abbehausen auszurichten. Nach mehrjähriger Pause hat er sich entschlossen, wieder eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Am Wochenende vom 13. bis zum 15. September kommen Piloten des Teams H2 Ballooning, das in Lienen-Kattenvenne zu Hause ist, in Abbehausen zusammen und bieten Gästefahrten an. Der Startplatz befindet sich auf einer Weide am Enjebuhrer Weg gegenüber vom Abbehauser Kindergarten.

Nach dem jetzigen Planungsstand werden acht Ballone vor Ort sein. Bei entsprechender Ticket-Nachfrage können es aber auch mehr sein. Wer Lust auf eine Ballonfahrt hat oder einen Fahrschein verschenken möchte, kann sich unter Telefon   04731/93880 im Landhotel Butjadinger Tor melden. Der Preis für einen etwa andert-halbstündigen Törn beträgt 220 Euro.

Vier Start-Termine

Insgesamt sind vier Starts geplant: Am Freitag, 13. September, um 18 Uhr, am Sonnabend, 14. September, um 6.30 Uhr und um 18 Uhr sowie am Sonntag, 15. September, um 6.30 Uhr. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit einer einem „Ballönerabend“ am Samstag im Butjenter Brauhaus.

Was den Ablaufplan durcheinander bringen könnte, das ist das Wetter. Bei Regen kommt ein Ballonstart laut Udo Venema nicht in Betracht. Auch die Richtung und die Stärke des Windes müssen mitspielen. Im ungünstigsten Fall herrscht bei dem Ballonfahrer-Treffen Südwind. Dann müssten sich die Piloten einen neuen Startplatz weiter südlich suchen, weil die schwebenden Gefährte sonst auf die Nordsee hinausgetrieben würden. Nach Udo Venemas Angaben ist für den Fall der Fälle beabsichtigt, mit den Starts auf eine Weide im Raum Brake auszuweichen.

Nach der Landung erhalten die Passagiere eine Urkunde und einen Ehrentitel. Udo Venema ist zum Beispiel einst auf den Namen „Herzog Udo der kühne Aeronaut nahe dem Maibaum zu Abbehausen“ getauft worden. Die Heimreise treten die Ballonfahrer mit einem Auto an, das ihnen seit dem Start gefolgt ist.

Zuletzt hatte der Abbehauser Gastronom bei seinen Ballonfahrer-Treffen mit Rudolf Zogmayer vom Team Hanseat zusammengearbeitet. Weil der sich aus Altersgründen nicht mehr dabei ist, hat sich Udo Venema nach einem neuen Mitstreiter umgesehen – und ihn in Dominik Haggeney gefunden. Den Chef von H2 Ballooning lernte er im Januar bei den Heißluftballonwochen im österreichischen Filzmoos kennen. Die beiden wurden sich schnell einig.

Zwei bis sechs Plätze

Dominik Haggeney ist bereits seit 31 Jahren Ballonpilot. Er hat sich erst in diesen Tagen einen nagelneuen Ballon zugelegt, der Platz für vier Mitfahrer bietet. In den Körben der anderen Ballone, die zu dem Treffen in Abbehausen erwartet werden, können zwei bis sechs Passagiere mitfahren.


     www.ballon.team 
Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.