LöNINGEN /BRAKE Spätestens nach der 0:3-Pleite beim VfL Löningen stecken die A-Juniorenfußballer des SV Brake mitten drin im Abstiegskampf in der Bezirksliga. Nach einer schwachen Leistung im Abstiegsduell beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz nur noch zwei Punkte – und der VfR Wardenburg, der zurzeit diesen Platz belegt, hat auch noch zwei Spiele in der Hinterhand.

Dem SV Brake fehlte in Löningen einfach die Durchschlagskraft und der letzte Wille. Im gesamten Spiel hatten die Gäste nur zwei Torchancen. Die Gastgeber aus Löningen waren allerdings auch nicht viel besser, gingen dann in der 20. Minute aber durch einen Treffer nach einem schönen Solo von Timo Hespe in Führung. Kurz vor der Pause hatte Marvin Seif für den SVB mit einem Schuss aus spitzem Winkel die beste Chancen für die Gäste.

Auch im zweiten Durchgang vermisste man beim SV Brake den absoluten Willen, beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt zu punkten. Nach einer Stunde erhöhte Löningen dann auf 2:0. Eine Bogenlampe aus der eigenen Hälfte landete nach ewig langer Flugphase im Fünfmeterraum direkt auf dem Kopf von Thomas Rolfes. Der konnte gar nicht mehr anders, als zum 2:0 einzuköpfen. Ein Fernschuss von Martin Marques war die beste Braker Chance in der zweiten Hälfte (70.), In der 79. Minute fiel dann die Entscheidung für den VfL Löningen. Wieder war es Rolfes, der einen Konter zum 3:0 abschloss. So endete das Spiel letztendlich mit einem 3:0-Sieg für die Hausherren. Der SV Brake kassierte damit eine ganz bittere Niederlage im Kampf gegen den Abstieg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir waren heute nicht entschlossen genug. Nun haben wir zwei schwere Spiele gegen Wildeshausen und Nordenham – da müssen wir uns steigern“, betonte SVB-Trainer Kurt Addicks.

SVB: Steffen Rüßbült, Andre Mau, Julian Klostermann, Rene Schinski, Dimitri Alexandrow, Thorben Eltner, Markus Müller, Matik Bortnowski, Martin Marques, Marvin Seif, Thore Kornblum; Tobias Weiß, Malte Rowehl, Ronny Bartels.

Tore: 1:0 Hespe (20.), 2:0, 3:0 Rolfes (60, 79.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.