+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Feuer in Westerstede
Dachstuhl in Flammen – Brandbekämpfung schwierig

NORDENHAM An der Nordenhamer Realschule I gibt es keine Bundesjugendspiele. Statt dessen versuchen jedes Jahr zahlreiche Schüler, das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. In der vergangenen Leichtathletiksaison haben 95 von rund 500 Schülern durch gute Leistungen ihr Ziel erreicht. Bei strahlendem Sonnenschein wurden jetzt die Urkunden an die jungen Sportler übergeben.

Wolfgang Hungerecker, Sportabzeichenobmann des SV Nordenham, unterstützt die Schule an der Pestalozzistraße bei der damit verbundenen Arbeit, in dem er die gemessenen Daten auswertet und Urkunden erstellt. Ingesamt zeigte er sich zufrieden, lobte einige „herausragende Leistungen“ und wünscht sich dennoch eine regere Beteiligung für die kommende Saison. Auch Sportlehrer Wolfgang Stelling, der die Teilnahme der Schüler organisiert hatte, und Sportlehrerin Beate Haars freuten sich über den Erfolg ihrer Schützlinge.

Zur Erlangung des Deutschen Sportabzeichens sind je nach Alter und Geschlecht unterschiedliche Leistungen in Disziplinen aus den Bereichen Laufen, Springen, Werfen und Schwimmen zu erbringen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jannik Beerepoot und Eike Praß haben bereits zum siebten Mal das Goldene Sportabzeichen erkämpft, Matthias Denker und Carina Köpke zum sechsten Mal. Frederik Grzybowski holte sich ebenso zum fünften Mal Gold wie Yukea Neuhaus, Jacqueline Nickel, Julia Ohmstede, Mara Schwäcke und Viola Wittje.

Das vierte Mal Gold erhielten: Merle Gerdes, Chalita Hadaschik, Niklas Jäschke, Alina Juretzki, Sabrina Kröger, Claas Lüdeling, Niklas Aleasha Maier, Philipp Mücke, Jule Parohl, Fabian Plate, Selena Schönberger, Tomke Schuster und Bastian Sieghold.

Hamza Atilgan, Marcel Bentink, Lukas Fischer, Michelle Jäckel, Fenja Meinen, Leon Nungesser, Alexander Robrecht und Celina Schirmer erkämpften sich erstmals ihr Goldenes Sportabzeichen.

Das Silberne Abzeichen errungen: Ali Akkus, Judith Bäker, Juliana Behrends, Ann-Kathrin Bouda, Anna Brinkmann, Christoph Brunßen, Nico Hahn, Rabea Kröger, Swantje Kull, Jenny Lübben, Johanna Neumann, Yacqueline Nordenholt, Andy Ramke, Christopher Schmidt, Alexander Siner, Fabian Stapelfeld, Dina Jasmin Suhr, Kim Milena Süsens, Nikolei Thiele, Swenja Wettering, Philipp Wittje und Lars Wührmann.

Das Deutsche Sportabzeichen „Bronze“ erkämpften sich: Burak Acar, Christina Azarou, Malte Bahr, Jasmin Braun, Sascha Bruns, Anienne Sophie Cosmann, Kai von Deetzen, Julian Francisco, Nils Gorke, Sen Gülistan, Kevin Hasselbusch, Doreen Hoffmann, Tim Jatsch, Kimberley Kallenbach, Aline Kallweit, Kea-Sophie Klein, Andrea Kleinschmidt, Pascal Kramer, Sascha Kramminga, Sarah Kröger, Marvin Kuck, Sebastian Kuhlmann, Nils Lindemann, Martin Lipski, Mathis Menzel, Jacqueline Meyer, Maurice Mücke, Phuong Nguyen, Denise Nungesser, Antje Ostendorf, Mustafa Recklies, Greta Roth, Niklas Schmachtl, Monique Schmeyer, Philipp Schnitger, Juri Stark, Louisa Stuijt, Vanessa Teichmann, Saskia Tjaberings, Justin Tönjes, Betül Türyen und Sergej Witting.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.