Berne /Oldenburg Das erste Fußballcamp der Spielvereinigung Berne war schon ein großartiger Erfolg, das zweite knüpft nun nahtlos an diesen Erfolg an.

Zwei Tage lang nahmen 31 Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahren an dem Camp in Kooperation mit dem Sportpark Donnerschwee in Oldenburg teil. Begleitet wurden die Jungs von den Berner Jugendtrainern York Nagler, Jürgen Schwane (beide Trainer der F-Jugend) und Axel Hein (Trainer D1).

Auf dem Programm standen vier intensive Trainingseinheiten mit lizensierten Trainern sowie ein sportliches Rahmenprogramm. Übernachtet wurde auf Luftmatratzen auf einem Fußballcourt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fußballerisch wurde den Jungs ein abwechslungsreiches, spaßiges Training geboten. Angefangen mit einem Aufwärmprogramm über verschiedene Dribbel- und Passübungen bis hin zum Torschusstraining.

Am zweiten Tag wurden in verschiedenen Wettkämpfen der Elfmeterkönig, der Torschussmeister und der Dribbelkönig ermittelt – mit einem Abschlussturnier endete das Camp.

Zwischen den Trainingseinheiten konnten die Jungs die Pausen aktiv nutzen. Es konnte auf den Courts gekickt werden, es gab einen Tischkicker, eine Tischtennisplatte, eine Torschuss-Geschwindigkeits-Messanlage und jede Menge anderer Freizeitmöglichkeiten.

Für die Verpflegung sorgte Timo Ehle mit seinem Team vom Sportpark Donnerschwee.

Nach der vierten Trainingseinheit konnten die Eltern dann ihre Kinder wieder abholen. Nach zwei Tagen „Fußball total“ machten alle 31 Jungs zwar einen erschöpften, aber sehr zufriedenen Eindruck.

Nach dem Erfolg aus dem letzten Jahr ist die Spielvereinigung Berne auch in diesem Jahr mit dem Ablauf und der Teilnehmerzahl sehr zufrieden. Die Organisation dieses Camps erfolge von Seiten der Spvgg Berne ohne jegliche Gewinnabsicht, betont der Berner Jugendtrainer Axel Hein. Von der Teilnahmegebühr werde der Sportpark Donnerschwee für die Übernachtung, Verpflegung und für die Organisation des Trainings bezahlt, zudem würden die Unterkunft und Verpflegung der drei Betreuer übernommen. Von dem Geld, das dann noch übrig war, wurde den Jungs vor Ort ein Eis spendiert. Einem dritten Fußballcamp im Jahr 2016 steht also nichts im Wege.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.