OHMSTEDE /BERNE

Henning Diers und Daniel Meyer schossen die Berner Tore. Ohmstede machte in der zweiten Halbzeit mächtig Druck. OHMSTEDE/BERNE/HD - Die Bezirksklassen-Fußballer der Spielvereinigung Berne erreichten beim FC Ohmstede im Abstiegskampf ein wertvolles 2:2-Unentschieden. Ein wenig ärgerlich nach Spielende war, dass die Stedinger eine 2:0-Pausenführung aus der Hand gaben. Der FC Ohmstede setzte mit Erfolg in der zweiten Halbzeit alles auf eine Karte.

„Mit diesem Ergebnis haben wir jetzt vor den letzten drei Pflichtbegegnungen dieser Saison einen Vorsprung von sechs Zählern auf die Abstiegsplätze. Ein gutes Polster“, gab der Berner Trainer Uwe Neese zu verstehen. In Berne müssen noch der VfL Wildeshausen und der TSV Ganderkesee antreten. Auswärts steht für die Neese-Elf noch die Partie beim VfL Wilhelmshaven an.

Das Spiel in Ohmstede war geprägt von zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Zunächst waren es die Berner, die die Initiative ergriffen und zur Pause durch Tore von Henning Diers und Daniel Meyer 2:0 führten. „Zur zweiten Halbzeit haben wir unseren Angriffsdruck erhöht und verdient noch ein Unentschieden erreicht“, ließ FCO-Trainer Timo Ehle wissen. Ehle konnte gegen Berne auf seine zwei etatmäßigen Stürmer Jörn Schneider und Henning Gronemann verletzungsbedingt nicht einsetzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„In der zweiten Hälfte fehlte meiner Mannschaft ein erfahrener Spieler, der für Ordnung gesorgt hätte“, resümierte Uwe Neese. Er selbst konnte wegen einer Fußverletzung nicht mitwirken. Seinen Part als Libero übernahm Daniel Villbrandt. Ebenfalls war bei Berne Nils-Ole Rückoldt nicht dabei, da er sich auf das Abitur vorbereitet. Eine Wechselabsicht von Rückoldt zum TV Esenshamm – die NWZ berichtete – besteht laut Neese nicht: „Der TVE hat zu Rückoldt keinen Kontakt aufgenommen.“ Für den FCO erzielte Dominique Tummescheidt beide Tore.

SpVgg: Kuhn; Villbrandt, Röhrl, H. Strackerjan (84. Haase), Kalff, Nagler, Jegatheeswaran, Mohr, Meyer, Gerhardt (89. Blase), Diers.

Tore: 0:1 Diers (15.), 0:2 Meyer (35.), 1:2, 2:2 Tummescheidt (68., 82.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.