HARMENHAUSEN Langsam gehen die Proben für das diesjährige Stück der Harmenhauser Dorfgemeinschaft in die heiße Endphase. „Immer auf die Kleinen“ heißt der Dreiakter, den Regisseurin Elke Aschhoff für ihre acht Schauspieler ausgewählt hat.

Erstmals ein Krimi

Am 28. Oktober ist die Premiere und in den letzten Tagen davor wird fast täglich geprobt. Souffleuse Margot Schöndelen muss dabei immer wieder mit Stichworten aushelfen. „Wenn ich das momentan so sehe, habe ich Bedenken, dass wir das alles schaffen. Die habe ich bisher allerdings jedes Mal gehabt und es hat schließlich stets super geklappt“, verdrängt die Regisseurin sofort wieder lachend alle aufkommenden Zweifel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erstmalig kommt mit dem Stück von Jürgen Baumgarten ein Kriminalfall auf die Harmenhauser Bühne, bei dem es Entführungen und sogar zwei Leichen gibt. Inge Niekamp wird als junge Kommissarin Angelika Berger versuchen den Fall zu lösen. Neben ihr werden das bewährte Team mit Ehemann Klaus und Sohn Hagen Niekamp genauso zum „Einsatz“ kommen, wie Karin von der Pütten, Thomas Windhorst, Bianka Rittel, Kay Johannesmann und Gesa Schierenstedt. Etwas Krimi, ganz viel Komödie und eine Prise Satire auf die deutsche Vereinsmeierei sind die Zutaten, die bei diesem Stück versprochen werden. Mehr wird noch nicht verraten.

„Die Karten für die ersten beiden Vorstellungen am 28. Und 29. Oktober sind bereits restlos ausverkauft. Auch an der Abendkasse werden Spontanentschlossene kein Glück haben“, informiert Birgit Schierenstedt.

Karten ab sofort

Sie ist dieses Mal „Mädchen für alles“ und sorgt im Hintergrund für die Ausstattung, anstatt auf der Bühne zu agieren. „Karten stehen jedoch für vier weitere Termine zur Verfügung“, sagt sie. Am 30. Oktober und 6. November finden jeweils Aufführungen um 15 Uhr statt. Der Eintritt beträgt an diesen Tagen zehn Euro und beinhaltet Kaffee und Kuchen. Am 4. und 5. November beginnen die Vorstellungen um 20 Uhr.

Eintrittskarten kosten sieben Euro und können in Ilkas Blumenladen, im Friseursalon Stöver oder direkt bei Birgit Schierenstedt unter 04406/6949 ab sofort erworben werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.