Burhave /Brake An diesem Sonnabend, 21. Mai, geht es weiter in der beliebten Kulturreihe Vollmondlounge. Jeweils um 21 Uhr geht es los im Kulturcafé Loungehouse in Burhave (Butjadinger Straße 59) und in der Buchhandlung Gollenstede in Brake (Breite Straße 8).

In Burhave gastiert diesmal das Spontantheater Bumerang. Hier können die Besucher in die Welt der Magie, Zauberei und der Fabelwesen eintauchen. Eine Stunde lang steht die Vollmondlounge ganz im Zeichen der spontanen Geschichten und der überraschenden Pointen des Spontantheaters Bumerang.

Passend zum Veranstaltungsort wird das Kulturcafé zur Requisite und zum Drehbuch zugleich. Die Welt zwischen den Welten, die mysteriöse Macht jenseits des Verstandes, die jeden Menschen seit seiner Kindheit fasziniert, die Fabelwesen und die Magie werden mit Hilfe des Publikums lebendig. Die Gäste inspirieren die Darsteller zu Szenen, die ganz spontan entstehen. Keine Szene ist jemals gleich, aber jede für Publikum und Darsteller überraschend und witzig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Buchhandlung Gollenstede in Brake wollen die Cattle Scales ihren „Neigh­bourhood Pop“ vorstellen. Seit gut 20 Jahren musizieren Detlef Extra sowie Klaus und Andrea Turmann immer wieder mal gemeinsam. Dabei widmen sie sich Titeln der vergangenen 60 Jahre, die sie zu Detlef Extras Gitarre und Blues Harp gern auch mehrstimmig vortragen.

Ob Bill Haley, die Beatles, Udo Jürgens, die Toten Hosen oder Joe Cocker: Cattle Scales – benannt nach der Adresse von Detlef Extra, der in Tossens in der Straße An der Viehwaage wohnt – singen und spielen alles, was ihnen gefällt.

Für die Vollmondlounge holt sich die Gruppe Verstärkung ins Boot. Am Schlagzeug wird Simon Wodrich für den nötigen Schwung und Rhythmus sorgen. Als „Neighbourhood Pop“ bezeichnen die Butjenter ihre Musik, weil sie Nachbarn sind und immer mal wieder bei Feierlichkeiten in der Nachbarschaft auftreten. Gastspiele gab es aber auch schon bei den Kunst- und Kulturwochen „Gezeiten“, beim Eckwarder Bürgerball und im vergangenen Jahr beim Winterkonzert der Tossenser Zinzendorfschule.

Der Eintritt zur Vollmondlounge ist wie immer frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.