Brake Der Apfel fällt auch bei Engeln nicht weit vom Stamm. So geschickt sich Helene (gespielt von Dagmar Heeren- Schenk) und ihre Schwester Elvira (Ute Haar) beim Vergraulen ihrer „Untermieter“ auch anstellen mögen, ihrer Nichte (Mette Köhlken) machen sie nichts vor. Sie kommt nicht nur als Mitbewohnerin, um eine alte Familien-Rechnung zu begleichen, sondern ihren Tanten auch schnell auf die Schliche. Und daran haben die Zuschauer des Lustspiels in drei Akten „un baven wohnen Engel“ merklich ihren Spaß.

Freitagabend hat die Niederdeutsche Bühne Brake mit der ersten Aufführung dieses Traditionsstückes plattdeutschen Theaters von Jens Exler die Spielzeit 2016/17 begonnen. Und auch wenn bei der Premiere noch nicht jeder Dialog einwandfrei sitzt (Ute Seyberth hilft bei kleinen Texthängern auf die Sprünge), überzeugen die Laienschauspieler in ihren Rollen. Die mehr als 250 Zuschauer danken es mit spontanem Beifall, lautem Gelächter und anhaltendem Schlussapplaus.

Nicht nur die fromme Helene und ihre Schwester Elvira – die die Geister, die sie riefen, nicht wieder los werden, sondern eine schlaue Nichte hinzubekommen – überzeugen das Publikum. Auch Klaus Nicolaisen als jungen Frauen und einem guten Schluck nicht abgeneigter Hauswirt Babbel sowie Jann Blohm und Alina Wieting als neu hinzugezogene Schlüters verkörpern ihre Rollen betens. Heimliche Stars sind aber Mette Köhlken als Punkerin-Nichte und Anne Schröder als naseweise Nachbarin Frau Fritsche. Beide reißen die Zuschauer durch ihre forschen, lautstarken und auch mal handgreiflichen Auftritte immer wieder zu spontanen Beifallsbekundungen hin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Noch zwölf Mal spukt es im Mietshaus

Besetzung: Helene Engel (gespielt von Dagmar Heeren-Schenk), Elvira Engel (Ute Haar), ihre Nichte (Mette Köhlken), Herr Schlüter, ein Nachbar (Jann Blohm), Karen, seine Tochter (Alina Wieting), Alma Fritsche, eine Nachbarin (Anne Schröder), Hauswirt Babbel (Klaus Nicolaisen) sowie Joshua Hagenbucher, Tess Nickelsen, Sarah-Sophie Bunten und Lena Büsing.

Für den Ablauf sorgen Markus Weise (Regie), Margarete Schulz (Assistenz), Ute Seyberth (Soufflage und Inspizienz), Margarete Schulz (Inspizienz und Requisite), Helmut Ricklefs (Technik), Elke Wichmann, Irmgard Rüthemann (Maske), Edda Dindas (Kostüme).

Das Bühnenbild haben erstellt Uli Wolf und Gertie Trautvetter (Bühnenbildenwurf und Bühnenmalerei), Wasfi Ibrahim (Bühnenmalerei), Volker Reinhardt, Dieter Grauerholz, Peter May und Bernd Looschen (Bühnenbau).

Karten für weitere zwölf Aufführungen von „un baven wohnen Engel“ bis Ende Oktober gibt es im Bühnenbüro, Breite Straße 41, im Reisebüro Wege, Bahnhofsstraße 17, Brake, und Steinstraße 31, Elsfleth, sowie an der Abendkasse.

Gast-Regisseur Markus Weise aus Delmenhorst, der in Brake bereits erfolgreich das „Dschungelbuch“ auf die Bühne gebracht hat, hat den Klassiker entstaubt und trifft damit den Geschmack des Publikums. Er hat auch eigens eine Szene für den Theaternachwuchs eingebaut. Joshua Hagenbucher, Tess Nickelsen, Sarah-Sophie Bunten und Lena Büsing führen damit in das Geschehen ein, das 50 Jahre später Handlung ist.

Lob gebührt aber auch den fleißigen Helfern hinter den Kulissen. Die Maske leistet ebenso ganze Arbeit, wie es die Bühnenbauer im Vorfeld getan haben. Und die Technik setzt die Schauspieler ins rechte Licht – und das nicht nur beim Halleluja der Elvira.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter www.NWZonline.de/videos/wesermarsch    
Mehr Bilder sehen Sie unter   www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.