Ganspe „Spökelkraam in’ t Rathuus“, heißt es am Sonntagnachmittag in der Aula der Gansper Grundschule. Nachdem vergangenes Jahr aus Ermangelung eines Probenraums die Aufführungen ausfielen, baut am 10. November die Lesumer Speeldeel endlich wieder ihre Bühne in Berne auf. Es ist das 69. Stück, das die Gruppe seit 1934 einstudiert und bei dem es jede Menge Spaß gibt.

Dieses Mal sorgt ein Geist für viel Trubel. Gespenst Jonny Uhl (Peter Berling) hat Angst um seinen Wohnsitz, das Rathaus, an dessen Stelle die neue Bürgermeisterin Frauke Beerboom (Brigitte Aschemann) gerne ein Einkaufszentrum errichten würde. Jochen Paulsen (Peter Schwiebert), der mit seiner Kollegin Elfriede Menck (Barbara Lösekann) bisher ein ruhiges Beamtendasein führte, ist der einzige, der Jonny sehen kann.

Diese übersinnlichen Fähigkeiten rufen wiederum Wahrsagerin Elvira Puvogel auf den Plan, die Konkurrenz fürchtet. Irene Lücken übernimmt diese Rolle. Sie ist mit 90 Jahren die älteste Darstellerin des Ensembles und hat wahrscheinlich das beste Gedächtnis aller Mitglieder. Aufgrund der nachlassenden Sehschärfe merke sie sich die Texte einfach, erklärte die rüstige Seniorin, die seit 45 Jahren begeistert in ihrer Freizeit Theater spielt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwar nicht ganz so lange, aber auch immerhin schon drei Jahrzehnte sind der 2. Vorsitzende Peter Berling und seine Frau Gerhild dabei. Vor fast 20 Jahren zogen sie von Bremen-Nord nach Warfleth. Der plattdeutschen Theatergruppe blieben sie jedoch treu. Gemeinsam mit Addi Zimmer und Roland Klopsch kümmert sich Peter Berling um die Kulissen des „Rathaus- Büros“. Regisseur ist Anselm Aschemann. Seit Mai probt er mit dem Ensemble, zu dem auch Souffleuse Ilse Kirschstein sowie Susanne Janssen, Anne Helms und Heinz Müller gehören.

Gastgeber ist, wie immer, der TuS Warfleth, der nicht nur den Kartenverkauf übernimmt, sondern auch für ein Kuchenbüfett sorgt. Ab 14.30 Uhr wird dazu eingeladen. Der lustige Dreiakter „Spökelkraam in’ t Rathuus“ beginnt um 16 Uhr. Karten gibt es bei den Spartenleitern des Vereins, bei Hans-Dieter Harynek (Telefon  04406/1067), Werner Harwarth (Telefon  04406/6975) oder an der Tageskasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.