Warfleth Hochkarätige Interpreten mit spannenden Programmen, die es in dieser Kombination nur in Warfleth und sonst nirgends gibt: Diesem selbst gestellten Anspruch entspricht „Berne bringt... das besondere Konzert“ auch 2016 zur Genüge. „Weltstars zum Anfassen“, so ein weiteres Motto der von der Gemeinde Berne veranstalteten und von Reinhard Rakow betreuten Reihe, finden sich zuhauf in der Warflether Deich-Kirche ein. Die Kirche ist über die Jahre für Spitzenmusiker aus aller Welt zunehmend zu einer geschätzten Adresse mit dem Flair des Besonderen geworden.

Cellist aus Brake

Das gilt beispielsweise für den international gefeierten Pianisten, Professor und Buchautor Graham Johnson aus London, der zusammen mit dem jungen Bariton Benjamin Appl zu Schuberts Geburtstag am Sonntag, 31. Januar, Lieder von Schubert geben wird, Lieder, die Schubert im Winter schrieb, dazu sein berühmtestes Werk, die „Winterreise“. Oder für die chinesische Geigerin Tianwa Yang, die Zusammen mit dem englischstämmigen Pianisten Nicholas Rimmer am Sonntag, 13. März, Schubert, Rihm und Ysaye solo und im Duo spielen wird.

Der aus Brake stammende Cellist Claus Kanngiesser, Professor in Saarbrücken, wartet am Sonntag, 10. April, mit einem Solo-Recital zu Ehren von Max Reger auf.

Mozart-Reihe

Ida Bieler, die amerikanische Geigenvirtuosin mit Professuren in Düsseldorf, Graz und Winston (USA), ist in Warfleth zweimal zu erleben: Erst am Sonntag, 12. Juni, mit allen Solowerken Johann Sebastian Bachs für Violine – auswendig gespielt, in einem dreiteiligen Konzert. Und dann noch einmal am Donnerstag, 15. September, im Trio. Zusammen mit ihrem australischen Klavierpartner James Maddox und dem Klarinettisten Patrick Messina bieten die drei ein äußerst apartes Programm dar, das um Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“ kreist.

Der in Paris ansässige Messina, Professor in London, ist Soloklarinettist des Orchestre National de France. James Maddox wiederum besucht Warfleth am Sonntag, 16. Oktober, ein zweites Mal. Er wird zusammen mit der Barockgeigerin Stephanie Himstedt die Sopranistin Evelyn Ziegler bei Arien und Liedern von Händel, Haydn und Mozart auf dem eigenen Hammerflügel begleiten.

Die aus den USA stammende Pianistin Nina Tichman schließlich, Professorin in Köln, beehrt Warfleth ebenfalls zweifach: Am Sonnabend, 19. November, Schuberts Todestag, wird sie die drei letzten Klaviersonaten Franz Schuberts spielen; danach, zum Abschluss des Konzertjahres, am Sonnabend, 17. Dezember, spielt sie gemeinsam mit der griechisch-amerikanischen Stargeigerin Ariadne Daskalis das zweite Konzert der auf vier Jahre angelegten Mozart-Reihe.

Lieder-Pfingsten

Aus der Taufe gehoben wird zu Pfingsten eine neue Serie mit Liedgesang. Das „Erste Warflether Lieder-Pfingsten“ bietet am Sonntag, 15. Mai, Hindemiths berühmtes „Marienleben“ auf Texte von Rainer Maria Rilke, gesungen von Ania Vegry, Staatsoper Hannover – nachdem die ursprünglich vorgesehene Christiane Iven das Ende ihrer Sängerkarriere verkündet und alle Termine abgesagt hat.

Am Pfingstmontag, 16. Mai, stehen zwei Stücke auf dem Programm: Viktor Ullmanns Melodram vom Cornet Clemens Rilke (Rezitator: Stephan Haselhoff aus Basel) und Schuberts „Schöne Müllerin“ mit Simon Bode von der Oper Frankfurt. Pianist ist an beiden Tagen Nicholas Rimmer. Wer beide Konzerte zusammen bucht, spart 25 Prozent Eintritt.

Zwei Barockkonzerte

Zwei besondere Barockkonzerte runden das Programm ab: Elisabeth Champollion (Flöte), Christoph Harer (Barockcello) sowie Karl-Ernst Went (Cembalo) stellen Ostern, Montag, 28. März, Werke des Stylus Fantasticus bis hin zu Händel vor.

Und der Berliner Akkordeon-Virtuose Felix Kroll stellt am Sonntag. 14. August, zusammen mit der Schweizer Klarinettistin Sabine Matthus-Bebie eine überraschend farbige Interpretation von Bachs „Goldberg-Variationen“ vor.

Die Konzerte von März bis einschließlich August beginnen um 18.30 Uhr, alle anderen um 17 Uhr in der St.-Marien-Kirche, Deichstraße 120. Die Eintrittspreise liegen zwischen 20 und 30 Euro, im Jahresabo können 20 Prozent gespart werden. Für Schüler, Studenten und Erwerbslose ist der Eintritt frei. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Bestelleingang.

Weitere Informationen und Karten gibt es bei Reinhard Rakow unter Telefon  04406/920046 und im Internet.


     www.reinhard.rakow.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.