Rodenkirchen Kaum ist die Herbstmesse Kunst & Hobby gelaufen, steht die nächste Verkaufsveranstaltung in der Markthalle bevor: der Weihnachtsmarkt. Wieder findet er am ersten Advent-Wochenende statt. Neu ist die Veranstalterin: Ute Janßen aus Golzwarden. Sie hat den Markt von der aufgelösten Werbegemeinschaft übernommen (die NWZ  berichtete mehrfach).

Eintritt frei

Am Sonnabend, 29. November, öffnet der Weihnachtsmarkt von 14 bis 18 Uhr, am Sonntag, 30. November, von 10 bis 18 Uhr. Eintritt wird nicht erhoben, kostenlose Parkplätze stehen gleich nebenan auf dem Marktplatz zur Verfügung.

Insgesamt 30 Stände werden in der Markthalle aufgebaut; seit September ist der Markt ausgebucht, freut sich die Veranstalterin, die Märkte bis zu diesem Frühjahr nur als Beschickerin, aber nicht als Veranstalterin kannte. Mit zwei Frauenflohmärkten – der erste fand im Juli in der Markthalle statt, der zweite im Oktober in der Rosenburg in Brake – sammelte sie nicht nur Mut und Erfahrungen, sondern auch ein nettes finanzielles Polster.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Angebot beim Weihnachtsmarkt ist weit gespannt: Reinhard Preuk stellt Holzarbeiten aus, Charlotte Schmidt bietet Schmuck und repariert ihn auch am Stand, Martina Klingbeil stellt Wellness-Produkte vor, Elke Sindermann bietet Schmuck aus Papier, und Silke Renken aus Elsfleth stellt ein selbst verfasstes Märchenbuch vor. Dazu kommen Wolle, Schwibbögen, Düfte aus ätherischen Ölen und Sternzeichen aus Edelsteinen.

Große Eisenbahn

Ute Janßen freut sich, dass auch der Freundeskreis aus Petit Caux wieder dabei ist mit Wein, Käse und Mistelzweigen. Und auch der Braker Jürgen Wehlau ist mit seiner großen Eisenbahn zu Gast, während seine Frau gleich nebenan Krollkuchen backt. Marlies Cattelmann bietet frische Berliner an, und die Markthallen-Gastronomie hält Kaffee und Kuchen bereit. Und auch der Weihnachtsmann hat sein Erscheinen fest zugesagt.

Das Krisen-Interventions-Team (KIT) Wesermarsch stellt ein Glücksrad und eine Spendendose auf. Jeder Spender bekommt ein Geschenk – je größer die Spende, desto größer das Geschenk. Der Erlös geht an die Seevilla Marian in Ovelgönne, die Freizeiten für besondere Kinder und ihre Betreuer anbietet.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.