Warfleth Das gibt es nur in Warfleth: Antje Weithaas spielt in einem Doppelkonzert am 8. und 9. September alle zwölf Violin-Solowerke von Bach und Ysaÿe komplett und live in der Konzertkirche. Konzertbeginn ist Samstag um 19.30 Uhr und Sonntag um 17.30 Uhr.

In den Jahren 2014 bis 2017 veröffentlichte die Geigerin Antje Weithaas (50) drei CDs mit ihren Interpretationen aller Violin-Solowerke von Johann Sebastian Bach und von Eugene Ysaÿe. Nun führt Weithaas das Programm dieser drei Alben erstmals komplett live auf.

Jedes der beiden Konzerte ist dreiteilig (zwei Pausen). Jeder Teil enthält je ein Werk von Bach (BWV 1001 ff.) und von Ysaÿe (op. 27). Bachs d-Moll-Partita (mit der berühmten Chaconne) wird am Sonntagabend das Doppelkonzert beschließen.

Antje Weithaas begann das Geigenspielen als Vierjährige. Sie studierte an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin, wo sie heute als Professorin lehrt. Ende der 1980er-Jahre gewann sie einige internationale Wettbewerbe. Das war der Beginn ihrer internationalen Karriere. Als Solistin konzertiert Weithaas auf der ganzen Welt, mit diversen berühmten Orchestern.

Zu ihren Partnern am Dirigentenpult zählten einige Größen ihres Fachs. Eine feste Kammermusik-Partnerschaft verbindet sie mit der Pianistin Silke Avenhaus auf Tourneen und fünf CDs mit Werken Schuberts, Brahms’, Mendelssohns, Dvoráks, Suks und französischen Komponisten.

Höhepunkte der aktuellen Spielzeit sind Konzerte mit dem Belgrader Philharmonic Orchestra unter Daniel Raiskin (Brahms) und Concerto Budapest unter András Keller (Beethoven) sowie ihr Debüt mit dem Tokyo Symphony Orchestra und eine Tournee mit Le Concert Olympique unter Jan Caeyers (Beethoven Tripel mit Maximilian Hornung und Till Fellner) mit Gastspielen im Wiener Konzerthaus, in der Philharmonie Berlin und De Singel Antwerpen.

Mit der Camerata Bern, deren künstlerische Leitung sie seit 2009/10 innehat, veröffentlichte sie jüngst eine Einspielung von Tschaikowskys Violinkonzert in einer Fassung ohne Dirigent.

Wo andere Violin-Größen auf Glamour und Show-Effekte setzen, punktet Antje Weithaas mit unprätentiöser Natürlichkeit. Ihre ansteckende Begeisterungsfähigkeit fasziniert Musikerkollegen, Studenten und Publikum gleichermaßen.

Ihr Charisma und ihre Bühnenpräsenz fesseln, ohne sich je vor das Werk zu drängen, das sie zwar energiegeladen und mit zwingender musikalischer Intelligenz, doch stets mit tiefem Respekt behandelt. Für „Berne bringt ...“, die Konzertreihe in der Warflether Kirche, die in diesem Jahr ihr Zehnjähriges feiert, bedeutet dieses außergewöhnliche Konzertereignis eine große Ehre.

Der Standardeintritt kostet für ein Einzelkonzert 30 Euro, für das Doppelkonzert 40 Euro. Schüler, Studenten und Auszubildende, Erwerbslose und Geburtstagskinder haben freien Eintritt. Außerdem gibt es einen Sozialtarif und die „Warfleth-Karte“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.