Lienen Seit 24 Jahren ist Werner Ahlers 1. Vorsitzender des Bürgervereins Hammelwarden-Lienen. Auch sein 25. Jubiläumsjahr wird er noch in dieser Funktion wahrnehmen können, dafür entschieden sich die Vereinsmitglieder am vergangenen Sonnabend auf der Jahreshauptversammlung im Bootshaus des SWE.

Bei den Vorstandswahlen wurde Ahlers einstimmig wieder gewählt. Er werde aber nur noch für die kommende dreijährige Amtsperiode zur Verfügung stehen, kündigte der Vorsitzende an. „Es ist Zeit, den Vorstand zu verjüngen und sich Gedanken um eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger zu machen.“ Auch die 2. Vorsitzende Gisela Heinrich wurde wieder gewählt. Für sie werde es ebenfalls die letzte Amtszeit sein, kündigte sie an. Einstimmig wieder gewählt wurden auch Elke Schumacher (Kassenwartin), Udo Haßfurther (stellvertretender Kassenwart), Wolfgang Nieß (Schriftführer) und Astrid Ebberfeld (stellvertretende Kassenführerin).

Die langjährig bewährten Veranstaltungen fanden über das ganze Jahr verteilt auch 2013 statt. In seinem Jahresbericht listete Werner Ahlers die Premiere und Aufführungen der Theatergruppe, den Kinderkarneval, Maibaumaktivitäten, Volksradfahren und vieles mehr auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In diesem Jahr wird das Volksradfahren nicht wie gewohnt am Leuchtturm „Liener Hörn“ starten. Der Bürgerverein veranstaltet dieses Ereignis am Himmelfahrtstag auf dem Gelände der ehemaligen Kasernen in Lienen. Grund ist das 75-jährige Jubiläum der Bäckerei Heeren, das dort gefeiert wird.

Über die anstehende Premiere der Theatergruppe berichtete Regisseurin Karin Jäkel. Das Stück „Borgermeester – du oder ik?“ wird am Sonnabend, 1. März, in der Stadthalle aufgeführt, danach folgen Aufführungen im Foyer der Oberschule an der Wurp­straße (die NWZ  berichtete). Die Theatergruppe freue sich besonders über die neuen und jungen Mitstreiter Franziska Ahlers und Martin Hohn, so Karin Jäkel.

Nach wie vor hegt und pflegt der Bürgerverein seine „vier Kinder“: den Mini-Park am Oberhammelwarder Deichschaart, das Denkmal vor dem ehemaligen Kasernengelände, die historische Lokomotive am Ziegeleiweg und den Leuchtturm „Liener Hörn“. Dieses historische Seezeichen müsse dringend sandgestrahlt und mit einem frischen Anstrich verjüngt werden, sind sich die Vereinsmitglieder einig. Der Kostenvoranschlag liegt bei circa 3600 Euro. Wer dafür spenden möchte, kann sich an den Vorsitzenden Werner Ahlers wenden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.