SCHWEI SCHWEI/BEA - Renate Duhm wurde jetzt als Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Schwei einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Auch ihr Stellvertreter Jonny Konken und Kassenwart Rudolf Bookmeyer wurden während der Jahreshauptversammlung im Hotel „Schweier Krug“ wiedergewählt. Marianne Konken dagegen schied nach elf Jahren aus ihrem Amt als Schriftführerin aus. Zu ihrer Nachfolgerin wählte die Versammlung Mara Helwig.

Hinter der Siedlergemeinschaft liegt wieder ein arbeits- und ereignisreiches Jahr. Renate Duhm erinnerte an das traditionelle Osterfeuer, bei dem etliche freiwillige Helfer zum Gelingen beitrugen. Ihnen dankte die Vorsitzende und sprach in Bezug auf das Sträuchersammeln von einer vorbildlichen Leistung für die Schweier Bürger. Gleichzeitig mit der Aufräumaktion am Osterfeuerplatz lief auch eine Dorfreinigungsaktion, bei der am Containerplatz, an der Schulbushaltestelle und an den Straßen in der Dorfmitte Müll und Dreck aufgelesen wurde.

Gut besucht war wieder die Pastorenpadd-Fete im August. Renate Duhm lobte den von den Mitgliedern regelmäßig gepflegten Weg und freute sich über das Engagement zur Erhaltung des 2004 eingeweihten historischen Padds.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An der Begehung für den Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – unser Dorf hat Zukunft" nahmen die Siedler ebenfalls teil und präsentierten die von ihnen aufgestellten Ortseingangsschilder, das Projekt Pastorenpadd und die Organisation des Weihnachtsmarktes.

Der hat sich mittlerweile zu einem richtigen Publikumsmagneten entwickelt und lockt auch Gäste aus den umliegenden Dörfern an, die sich in der familiären Atmosphäre sichtlich wohl fühlen. „Klein aber fein, aber auch günstig und nicht teuer. Das sollten wir im Auge behalten“, resümierte die Vorsitzende und freute sich über die Spende in Höhe von 940 Euro, die alle Budenbetreiber zusammengelegt hatten. Davon werden rustikale Bänke und ein Tisch angeschafft, die im Mai beim Schulhäuschen aufgestellt werden sollen.

Die Sträucher für das diesjährige Osterfeuer werden am 25. März, 1. und 8. April jeweils ab 13 Uhr im Ort eingesammelt. Eine erneute Umweltaktion, bei der der Müll am Containerplatz und in den Straßen in der Ortsmitte sowie am Osterfeuerplatz eingesammelt wird, ist für den 22. April geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.