NORDENHAM Bestimmte Software für den Computer erscheint auf den ersten Blick reizvoll. Doch PC-Nutzer sollten aufpassen, was sie ihrem Gerät zumuten, denn sonst kann es schnell zum Virenbefall kommen und das ganze System kann zerstört werden. Wie das aussieht, stellten am Mittwochabend Siebtklässler der Realschule I Nordenham auf der Bühne dar. Sie zeigten das Musical „Panik auf der Festplatte“ von den Autoren Herber Schiffels und René Giessen, das die Lehrerinnen Veronika Schwertmann und Frauke Kurzawski mit den Mädchen und Jungen seit den Sommerferien einstudiert hatten.

Die Schülerin Hannah (Janina Moriße) gewinnt bei einem Wettbewerb einen Computer, mit dem sie eigentlich nichts anfangen kann. Sie plagt ein Albtraum – am Ende liegen alle PC-Teile kaputt am Boden und sie steht hilflos davor. Grund: Die reizvolle Software Lady Buy (gespielt von Gamze Kopakli) hat einen Virus eingeflößt, der dem System teuer zu stehen kommt. Ein besonderer Gag: Die Schüler hatten Dollarscheine gedruckt, die das Abbild der Realschulrektorin Heidrun Beck trugen.

In einem zweiten Stück der Schüler ging es um Graffiti. Ist das wirklich Kunst? Im Vorfeld hatten die Schüler selbst erlebt, wie polarisierend das Thema ist: Für eine Power-Point-Präsentation, die am Schluss des Musicals gezeigt wurde, benötigten die Schüler Fotos von Graffiti. Für ihre Aufnahmen posierten sie so, dass es aussah, als sprühten sie die Wände voll. Dabei kam es zu Handgreiflichkeiten mit einem Passanten, der die Schüler am vermeintlichen Vandalismus hindern wollte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Musical „Sprayer“ vom Autor Herbert Schiffels rappen die Jungen und tanzen die Mädchen. Sie werden von einem Musikagenten entdeckt und sollen ganz groß Karriere machen. Die scheint für den Bankdirektor (gespielt von Jan-Eric Neels) zu Ende, denn seine Sparkasse wurde von den Sprayern heimgesucht und bunt bemalt, ebenso wie Zugwaggons.

Während im ersten Musical die meiste Musik als Playback eingespielt wurde, stand bei dem Stück „Sprayer“ eine Band hinter den Kulissen und untermalte Tanz und Rapgesang. Beachtenswert: Die Rapper Julius Neumann und Mika Taddicken sorgten für die eigene Percussion als Beatboxer.

Die Bühne der Realschule I wird viel genutzt: Schon am nächsten Mittwoch, 19. Januar, führt der Musical-Kurs des 6. Jahrgangs das Stück „„Die Götterolympiade“ von Cäcilia und Johannes Overbeck auf. Beginn ist um 19 Uhr. Im April stehen dann die Schüler des Wahlpflichtkurses Theater aus dem 9. Jahrgang auf der Bühne, und nach den Osterferien präsentiert die Theater-AG ihr diesjähriges Stück.

„Panik auf derFestplatte“: Noel Behrens (Teamworker „Tabelle“), Nurhüda Acar (Mutter), Gamze Kopakli (Lady Buy), Tilischa Pump (Fotografin und Druckerin), Mika Deharde (Fotograf und Works), Martin Franz (Dateimanager), Thore Peine (Radiosprecher), Marti Svoboda (Sponsor), Alexander Thiele (Maus), Kevin Heimbucher (Vater, Drucker und Virus), Janina Moriße (Hannah und Virus), Steffen Ostendorf (Joystick), Eingesprungen: Julius Neumann (Teamworker „Grafik“)

„Sprayer: Gina Marie Borstorf (Creative Girl), Pascal Langbein (Schlagzeug), Marlon Stapelfeld (E-Bass), Burak Yildiz (Gitarre), Christian Kloss (Ansagen Security, Bahnhofmitarbeiter), Jan-Eric Neels (Bankdirektor), Julius Neumann (Creative Boy), Sarah-Mareen Sperath (Creative Girl), Mika Taddicken (Kreative Boy), Oliver Takens (Bahnarbeiter), Myriam Butt (Creative Girl), Marcel Götz (Bahnarbeiter), Davud Kilic (Security, Werbefritze), Cedric Laarmann (Keyboard), Mahni Rohde (Creative Girl), Vanessa Völkers (Security, Sekretärin)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.