Butjadingen Auch dem Wandel der Zeiten Rechnung tragen soll das Programm der 28. Butjadinger Kunst- und Kulturwochen „Gezeiten“. Die finden von 24. August bis 4. Oktober statt. Geplant sind 15 Veranstaltungen mit einem breit gefächerten Themenspektrum nicht nur aus den Bereichen Kunst und Kultur, sondern auch zu aktuellen Ereignissen, die die Küstenbewohner tangieren.

Mit dem Programm vielfältige Interessen zu bedienen, sei das ambitionierte Vorhaben des „Gezeiten“-Arbeitskreises, machte dessen Leiter Klaus Trolldenier deutlich. Dem Organisationsteam gehören zudem Gisela Baars, Frank Digel, Heidi Digel, Renate Knauel, Ursel Koop, Pfarrer Alfons Kordecki, Elisabeth Kronenberg, Ursula Löffler, Dr. Marlene Laturnus, Lucie Meyer-Mönnich, Peter Schmidthüsen, Dr. Anika Seyf­ferth, Sören Suhr, Sylva Springer und Silke Trolldenier an.

Eröffnet werden die 28. „Gezeiten“ mit einem Festakt am Sonnabend, 24. August, ab 19.30 Uhr im Burhaver Atrium. Professor Dr. Martin Roman Deppner von der Universität Oldenburg hält einen kunsthistorischen Vortrag mit dem Thema „Gezeiten in Malerei und Skulptur“. Die musikalische Gestaltung der Eröffnungsfeier hat das BSW-Orchester Brake übernommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das 27. „Goodet Butjenter Eeten“ findet am Freitag, 30. August, ab 19 Uhr im Restaurant Nordseeblick in Fedderwardersiel statt. Zwischen den Gängen referiert Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung, über die Evolution des Vogelzugs.

Schafft die Fischerei die Nachhaltigkeit? Eine Antwort auf diese Frage wird Dr. Peter Breckling, Generalsekretär des Deutschen Fischerei-Verbandes, am Dienstag, 3. September ab 19.30 Uhr im Nationalparkhaus und Museum in Fedderwardersiel geben.

Über Funktion, Geschichte und ästhetische Baukunst der Leuchtfeuer berichtet Manfred Benhof vom Förderverein Leuchtfeuer Roter Sand am Sonntag, 8. September, ab 11.30 Uhr im Campinghaus Eckwarderhörne.

Die weiteren Veranstaltungen: Ritual des Spiralgehens (7. September, 15 Uhr, Minervas Hexenhof in Tossens-Düke); Philosophisches Glaubens-Seminar (27. September, 19.30 Uhr, Steinhaus in Langwarden); Glockentour (28. September, 8.30 Uhr); Literatur-Abend (4. Oktober, 20 Uhr, Hochzeitsscheune in Seeverns).

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.