Stollhamm Bei den Pflanz- und Dorfverschönerungsaktionen wünschten sich die Verantwortlichen des Bürgervereins Stollhamm oft eine größere Beteiligung. Über die kann eine Sparte des Vereins jedoch nicht klagen: Durchschnittlich 80 Frauen und Männer nahmen im vergangenen Jahr an den Theaterfahrten des Bürgervereins teil.

Deren Organisator ist seit nunmehr 28 Jahren Hartmut Kühne und in dieser Funktion auch Beisitzer im Vorstand des Bürgervereins. Er wertet die Theaterfahrten als eine große Erfolgsgeschichte des Vereins, zumal es ein sogar steigendes Interesse gibt.

476 Theaterfreunde nahmen an den in 2012 angebotenen sechs Fahrten teil, obwohl es zu Beginn der Theatersaison 2012/13 zu einigen Problemen gekommen sei, berichtete Hartmut Kühne. Die Insolvenz des „Besucherrings Bremerhaven“ und die Übernahme der Vermarktung durch das Stadttheater Bremerhaven habe zu einer Verschlechterung der Konditionen und auch der Qualität der angebotene Plätze geführt. Dadurch sei Frust auf allen Ebenen entstanden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um so erfreuter ist Hartmut Kühne darüber, dass die Probleme überwunden wurden und die Perspektiven für dieses Jahr sehr gut sind. Die ersten drei Theaterfahrten 2013 (Januar: Oper „Don Giovanni“ in Bremerhaven“; Februar: Operette „Graf von Luxemburg“ in Bremerhaven; März: Revue „Zwei Apfelsinnen im Haar“ in Bremen) sind mit 323 Teilnehmern ausgebucht.

Anmeldungen nimmt Hartmut Kühne (Telefon   04735/1394) aber noch für die Fahrten am 27. April zum Stadttheater in Bremerhaven, wo die Oper „Die verkaufte Braut“ aufgeführt wird, und am 19. Mai zum Ohnsorg-Theater in Hamburg, das „Rock op platt“ darbietet, entgegen.

Die umfangreiche Organisation der Theaterfahrten, wofür jeweils bis zu drei Busse geordert werden müssen, liege aber nicht allein in seinen Händen, so Hartmut Kühne. Sein Dank gilt insbesondere Sabine Parohl, die die finanziellen Angelegenheiten regelt, und Doris Feldtange, die die Theaterbriefe an die beim Bürgerverein Stollhamm registrierten 440 Theaterfreunde verschickt.

Hartmut Kühne weist darauf hin, dass die Theatersparte des Bürgervereins in der Saison 2014/15 ihr 30-jähriges Bestehen feiern kann. Der 68-jährige pensionierte Pädagoge würde sich freuen, wenn er bis dahin einen Nachfolger oder zumindest Vertreter gefunden hat.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.