+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Automobilindustrie in Emden
VW schließt ab: 70000 Autos weniger in 2021 produziert

Ovelgönne Svenja Borchers (25) sitzt am Sonnabend in der Modenschau des Modehauses Havekost in Ovelgönne. Ihr Freund Viktor Stroh (31) hatte sie eingeladen. Eigentlich wollte sie sich die Brautmodenkollektion 2015 mit einer Freundin angucken, aber die hatte abgesagt. Spontan hatte Viktor sie mit der Fahrt nach Ovelgönne überrascht.

Die Models laufen ihre Runden, doch Svenja schaut sich immer wieder um. Kurz vor Ende der Modenschau hatte Viktor sich entschuldigt, er müsse eben zur Toilette. Aber irgendwie kommt er nicht wieder.

Schwarze Schuhe

Viktor eilt die Gänge des Modehauses entlang. Er hat es eilig, doch er rennt an der Toilette vorbei nach draußen. Kurz darauf ist Viktor mit einem Paar schicker Schuhe zurück und hetzt in eine der Umkleidekabinen, wo schon ein Outfit für ihn bereit liegt. Er zieht sich um, der graue Pullover wird gegen Hemd und Anzugjacke getauscht, die Jeans weicht einer passenden Hose. Personal vom Modehaus hilft ihm, während sich die letzten Models bereit stellen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aufgeregt und umgezogen steht Viktor neben dem Eingang zum Saal, wo seine Freundin wartet und sich immer wieder umblickt. Ahnt sie etwas? Sie hatte morgens in Jaderberg schon gefragt, warum Viktor die guten schwarzen Schuhe mitnimmt.

Das letzte Model verlässt den Saal, eigentlich ist die Modenschau vorbei. Doch ein Model fehlt noch. Hochzeitssängerin Ina Bredehorn nimmt ihre Gitarre und beginnt zu spielen. Die Gäste im Saal sind etwas verwirrt, laut Ablaufplan sind alle Models durch. Viktor betritt den Saal, zwei Models des Modehauses begleiten ihn. Die Gäste betrachten die Kleidungsstücke interessiert, aber Svenjas Augen weiten sich vor Überraschung. Viktor läuft eine ganze Runde, vorbei an seiner Freundin. Dann noch eine Runde, doch dieses Mal bleibt er vor Svenja stehen und holt etwas aus seiner Tasche.

Viktor zu seiner Angebeteten: „Die Brautkleider werden nur noch schöner, wenn du in ihnen steckst.“ Natürlich hat er die Rede vorher geübt, aber jetzt improvisiert er. Viktor geht vor Svenja auf die Knie. „Willst du mich heiraten?“ Svenjas Ja ist kaum zu hören. Beide fallen sich in die Arme und küssen sich. Bei den anderen Gästen dämmert es: Das gehört nicht zum Programm, der Heiratsantrag ist echt.

Frisch verlobt

Kurz darauf stehen Svenja und Viktor beieinander. Die Modenschau ist vorbei, die Gäste verteilen sich, viele gratulieren dem frisch verlobten Paar, darunter auch Ude Havekost. Langsam realisiert Svenja, was da gerade passiert ist. Immer wieder guckt sie auf den neuen Ring an ihrem Finger, sucht die Nähe zu Viktor. „Ich hatte schon lange geplant, ihr einen Antrag zu machen“, erzählt er, „aber mir fehlte immer der passende Rahmen.“ Als die Freundin den Besuch zur Brautmodenschau absagte, ergriff er die Chance. Schnell organisierte er mit dem Modehaus Havekost den Heiratsantrag.

„Das mit den Schuhen und die spontane Fahrt hierher waren schon merkwürdig, aber geahnt habe ich nichts“, sagt Svenja und küsst ihren Verlobten ein weiteres Mal.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Video

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.