ABBEHAUSEN Schon bald nach Beginn der Kriegshandlungen im Westen kamen Ende Mai 1940 die ersten Kriegsgefangenen nach Deutschland. Vom sogenannten Stammlager Sandbostel bei Bremervörde erreichten viele auch Arbeitslager in der Wesermarsch.

Wilhelm Detmers aus Frieschenmoor kann sich gut erinnern, dass auch auf dem Hof seiner Eltern einige Belgier arbeiteten. Man habe ein gutes Verhältnis zueinander gehabt, so dass auch späterhin die Verbindung aufrecht erhalten blieb. Über seine Erinnerungen berichtet Wilhelm Detmers beim heimatkundlichen Klönabend des Rüstringer Heimatbundes, der an diesem Dienstag, 1. November, im Landhotel Butjadinger Tor in Abbehausen stattfindet. Beginn: 19.30 Uhr.

Im zweiten Teil des Abends stellt Hans-Rudolf Mengers die Ketzenberg-Chronik aus dem Stollhammer Pfarrarchiv vor. Diakon Helmut Ketzenberg hatte in den 50er Jahren ein kunstvoll gestaltetes Verzeichnis aller Kriegsopfer der Gemeinde angelegt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.