Esenshamm „Lassen Sie sich verzaubern, lassen Sie sich mitreißen und sparen sie nicht an Lachern“, hatte Bettina Roth von der Esenshammer Spielschar dem Premieren-Publikum im Esenshammer Hof gleich zu Beginn mit auf den Weg gegeben. Und das war nicht zu viel verlangt. Mit Leichtigkeit konnten die Besucher diese Forderung erfüllen und sahen sich gerne die Vorführung an.

Der Dreiakter „Dat Orakel von Jungfernhoff“ bot viele lustige Szenen, sparte nicht mit Klamauk und verschaffte den mehr als 100 Gästen einen spaßigen Abend mit herzhaften Lachern und etlichen Schenkelklopfern.

Neun Darsteller

Regisseur Ralf Müller hatte seine neun Mitstreiter auf der Bühne bestens auf die plattdeutsche Komödie aus der Feder von Erich Koch eingestellt und stand auch selber mit auf der Bühne.

Gleich drei Debütanten mussten sich in dem eingespielten Ensemble bewähren und taten dies mit Bravour. Von „Ladehemmungen“ war keine Spur zu sehen. Anja Helmerichs spielte die verblödete mannstolle Schwester in bester Manier. Auch Kerstin Kayser überzeugte als die gescheitere Nichte Moni und nur kurze Einsätze hatte Neuling Reiner Klatt als stotternder Freund des früheren Hausherrrn Albert.

Wenig zu tun gab es für die Souffleuse Kerstin Bouda, die es sich in ihrem bunten Ohrensessel direkt vor der Bühne bequem machte. Vor ihr spielten sich turbulente Szenen und komische Momente ab, für die es vom Publikum reichlich Szenenapplaus gab.

Eigentlich wollen die beiden Schwestern Käthe (Marieta Ahlers) und Moni nichts von Männern wissen. Ziemlich ungepflegt fleetzen sie sich durch ihre Leben auf dem Bauernhof und denken nicht daran, eine Familie zu gründen.

„Wenn wir Erotik haben wollen, gehen wir in den Stall und beobachten die Karnickel“, lautet ihr überzeugtes Motto.

Das passt Tante Mine (Marianne Hartmann) aber gar nicht in den Kram, doch was soll sie schon machen. Knecht Jacob (Hartmut Riese) jedenfalls kommt nicht in Frage, er steht mehr auf das Zärgen der drei Frauen und nimmt sie desöfteren auf die Schüppe.

Interesse am Hof

Viehhändler Ludwig (Helmut von Nethen) dagegen, sieht in den Schwestern eine Gelegenheit, sich den Hof unter den Nagel zu reißen und setzt seinen Bruder Martin (Ralf Müller) auf die beiden Mädels an.

Pech nur, dass kurze Zeit zuvor mit Berta (Edith Hedemann) und Rosa (Anja Helmerichs) zwei paddelige Damen zu Besuch bei Tante Mine wegen einer besonderen Dienstleistung sind. Sie hat sich im Nebenberuf dem Wahrsagen verschrieben und gegen Bakschisch wirft Tante Mine ihre gebleichten Hühnerknochen auf den Tisch, um aus ihnen die Zukunft zu lesen.

Natürlich sieht sie in ihrem Orakel zwei passende Männer für die beiden dösigen Jungfern und die freuen sich schon auf die Männer, die ihnen über den Weg laufen werden. Darunter sind auch der Scherenschleifer Albert (Hergen Lüers) und sein Freund Lukas (Reiner Klatt), die aber beide überhaupt nichts mit den beiden Schreckschrauben außer Rand und Band zu tun haben möchten.

->  Wer dieses spaßige Stück sehen möchte, sollte sich beeilen, denn es gibt nur noch am Mittwoch, 6. April, und am Donnerstag, 7. April, jeweils um 19.30 Uhr eine Aufführung im Esenshammer Hof. Restkarten gibt es im Vorverkauf im Esenshammer Hof oder an der Abendkasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.