Tossens Gut besucht wie noch nie trotz oder gerade wegen des Schmuddelwetters war am 2. Advent der Weihnachtsmarkt in der alten Reithalle in Tossens. Der Bürgerverein als Veranstalter hatte die Halle in stundenlanger Arbeit festlich geschmückt. Ein riesiger Tannenbaum mit weißen Sternen stellte den Mittelpunkt dar, dazu kamen dutzende von großen und kleinen Lichtobjekten. Mehr als 500 Besucher waren der Lohn für die Mühe; am Nachmittag gab es teilweise kaum noch ein Durchkommen.

An den etwa 25 Ständen fand man alles, was auf einen Weihnachtsmarkt gehört, vom gefilzten Wichtel bis zur Zimtmarmelade, von Lampen aus alten Kaffeekannen bis zum Schwibbogen. Wolf-Peter Höhne zeigte wieder seine anmutigen Engel aus Muschelschalen. Sabine Buchholtz aus Burhave bot unter anderem witzige Minisofas an, die als Papiertaschentuchspender dienen. Sie war wie fast alle anderen Händler auch mit dem Umsatz sehr zufrieden – eingeschlossen die Feuerwehr, die Bratwurst und Pommes anbot, der TuS Tossens mit Süßem und der Bürgerverein mit heißen Getränken und Steaks.

Erstmalig auf dem Weihnachtsmarkt präsentierte sich der Verein Touristik Butjadingen. Michaela Lange und Cornelia Reunitz informierten über die Ziele der seit einiger Zeit wieder aktiveren Gemeinschaft. Zudem boten sie Fischbrötchen an – schließlich arbeitet Vorsitzende Julia van Bühren bei Kutterfisch in Fedderwardersiel. Der Erlös ist an den Bürgerverein Tossens gegangen, worüber sich der kommissarische Vorsitzende Thomas Dzillum sehr freute.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beisitzerin Petra Tatje hatte bei den Geschäftsleuten in der Umgebung fleißig Preise für eine Tombola gesammelt. Sie bedankte sich bei den vielen Sponsoren und freuten sich über eine große Summe für den Erhalt der Reithalle, die durch den Verkauf der Lose zusammengekommen ist. Einziges Ärgernis bei dem Weihnachtsmarkt war, dass drei Anbieter zugesagt hatten, dann aber einfach nicht gekommen waren.

Für festliche Musik sorgten die „Butjenter Blechpuster“. Der Besuch des Weihnachtsmanns stellte für die Kinder den Höhepunkt dar. Das Ehepaar Katja und Stefan Krause aus Nordenham besucht schon seit mehreren Jahren den Tossenser Weihnachtsmarkt. Ihnen gefiel wieder besonders, dass die Halle so stilvoll geschmückt war. Den Rückweg traten sie zu dritt an – gemeinsam mit ihrem neu erworbenen Muschelengel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.