Moorriem Die Theatergruppe „De Moordüvels“ hat wieder mit den Proben für ihr nächstes Stück begonnen. Im kommenden Jahr wollen sie die Komödie „Heinrich un dat Etablissement“ von dem Niederländer Carl Slotboom in der plattdeutschen Übersetzung von Klaus Hillen auf die Bühne bringen.

Sieben Aufführungen

Die Gruppe hat wieder sieben Aufführungen geplant. Die Schauspieler weisen jedoch darauf hin, dass die Abendvorstellungen im kommenden Jahr eine halbe Stunde früher beginnen, als in den vergangenen Jahren. Außerdem wird es dieses Mal keinen Einlass vor 18 Uhr geben.

Die Komödie um Irrungen und Wirrungen verspricht wieder viel gute Laune. Zum Inhalt des Stücks:  Weil die Geschäfte nicht so gut gehen, beschließen die beiden Prostituierten Babsy und Uschi, ein Zimmer zu vermieten. Als der naive Bauer Heinrich Engelmann das Zimmer nimmt, haben Babsy und Uschi nicht den Mut, ihm zu sagen was für einen Beruf sie ausüben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Deshalb erzählen sie ihm, dass sie Physiotherapeutinnen seien. Als dann verschiedene Kunden kommen und Heinrich begegnen, wundert sich der naive Bauer doch ein wenig. Nach einiger Zeit kommt dann auch noch die Verlobte von Heinrich mit ihrer Mutter zu Besuch. Auch die beiden mieten sich ein Zimmer in dem Haus von Babsy und Uschi, in dem auch Heinrich wohnt.

Chaos vorprogrammiert

Als dann auch noch ein Kunde von Uschi denkt, dass Klärchen, Heinrichs Verlobte, ebenfalls eine Prostituierte ist, ist die Verwirrung komplett...

Auf der Bühne stehen in diesem Jahr die Schauspieler Hergen Köster, Julia Reimers, Tobias Speckels, Christine Lohmann, Nicole Speckels, Jens Cordes und Steffi Bremer.

Die Premiere des Stücks findet am Freitag, 19. Februar, um 19.30 Uhr statt. Weitere Aufführungen folgen am Sonnabend, 20. Februar, ebenfalls um 19.30 Uhr und am Sonntag, 21. Februar, um 15 Uhr. Weiter geht es am Dienstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr, Freitag, 26. Februar, um 19.30 Uhr und am Sonnabend, 27. Februar, um 19.30 Uhr. Die letzte Vorstellung ist dann für Sonntag, 28. Februar, ab 15 Uhr geplant. Karten für die verschiedenen Aufführungen sind im Vorverkauf ab sofort im Eckflether Kroog erhältlich.

Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.