DREISIELEN „Wasser geiht oder steiht?“ war am Sonntag in Dreisielen die Frage. Pastor Ingmar Hammann trat bei der 2. Berner Eiswette wieder gegen den Küster Olaf Freese an. Wer wird in diesem Jahr der Bratwurstwender beim Osterfeuer sein?

Im letzten Jahr hatte der Pastor, der immer auf „geiht“ tippt, bei eisigen Temperaturen gegen den Küster verloren und musste den Ostersonntag am Grill verbringen. In diesem Jahr war ihm das Wetter gnädig. Natürlich testeten die beiden Kirchenmänner nicht persönlich, sondern schickten einen „Schneider“, der sich mit Wasser bestens auskennt: Lucas Voigt von der DLRG-Jugend, gut gesichert mit einer kompletten Strömungsretterausrüstung und dem obligatorischen Bügeleisen.

Bevor es in die Fluten ging, denn auch der allerletzte Eisrest war in den vergangenen Tagen weggetaut, eröffnete Moderator Lars Gottschenkis die Veranstaltung offiziell. Frack, Zylinder und gereimte Reden gehörten dazu. Nach einem äußerst amüsanten Jahresrückblick, bei dem alle politischen Parteien ihr Fett weg bekamen, übergab er das Mikrofon an den Vorjahresverlierer, Ingmar Hammann. Der Pfarrer nahm den Ausverkauf im Berner „Mottenparadies“ oder seinen eigenen, manchmal etwas teuren Fahrstil aufs Korn. Nachdem der Küster als letzter gesprochen hatte, kam der offizielle Test der Ollen. Mit einem Bügeleisen in der Hand machte sich Lucas Voigt auf den Weg ans gegenüberliegende Ufer und versank bis zum Hals in der Ollen. „Das Wasser geiht“, verkündete der Moderator den vielen Schaulustigen. Allerschönster Sonnenschein und schon fast frühlingshafte Temperaturen hatten die Besucher zahlreich angelockt. Ralf Schumm sorgte mit seiner Gitarre für Stimmung. Technische Unterstützung erhielt er von Andreas Stasierowski. Im luftballongeschmückten Garten des Stedinger Landhauses konnten die Gäste den sonnigen Sonntag bei allerlei Getränken, Suppen oder Bratwurst genießen. Die Berner Eiswette soll zum festen Termin in der Gemeinde werden. Immer am dritten Sonntag im Januar wollen Pastor Hammann und Küster Freese wetten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.