FEDDERWARDERSIEL „Das wird ein Härtetest“, vermutet Lena Krumkamp und zieht sich ihren Schal etwas fester um den Hals, als sie am Montagnachmittag am Hafen steht. Denn an diesem windigen Ort soll es ab 22 Uhr rundgehen: „Da beginnen wir mit dem Dreh für das Dorffest“, erklärt Mathieu Miville.

Bis 6 Uhr in der Früh werden die beiden Master-Studenten der Hamburg Media School dann gemeinsam mit ihren Kommilitonen Nathan Nill und Martin Neumeyer sowie dem Film-Team ausharren, bis sie die Szene für ihren Film „Ein guter Fang“ im Kasten haben (die NWZ berichtete).

Große Hilfsbereitschaft

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Am Sonntag war der erste halbe Drehtag“, sagt Mathieu Miville, Creative Producer (Produktionsleiter) des studentischen Teams. „Die Stimmung ist großartig“, berichtet der Filmstudent. Das liegt nicht zuletzt an der riesigen Hilfsbereitschaft, die die Studenten hier erfahren haben: „,Brauchen Sie noch eine Fewo?‘ bin ich ganz oft gefragt worden“, freut sich Mathieu Miville. Nicht nur in Ferienwohnungen ist das Team untergebracht: Die Darsteller haben eine Unterkunft im Center-Parcs gefunden, das Gemeindehaus der katholischen Kirchengemeinde bietet Team-Mitgliedern ebenfalls eine Bleibe. Dort ist auch die Zentrale.

Ebenfalls hervorragend klappt es mit der Bewirtschaftung: „Wenn man hier in ländlichen Regionen Essen für 40 Personen braucht, bekommt man was für 100 Personen – in Hamburg ist das genau umgekehrt“, schildert Mathieu Miville begeistert.

Premieren-Termin

Die halboffizielle Vorab-Premiere des zehnminütigen Films, zu der unter anderem auch die Komparsen eingeladen werden sollen, die Montagnacht an dem Dorffest-Dreh mitwirkten, ist für Ende Januar im Hamburger Cinemaxx Dammtor geplant. Wann genau der Film für die Öffentlichkeit zu sehen ist, ist noch unklar. Denn die Studenten bewerben sich mit dem Film bei diversen Festivals – und bei einem von diesen wird dann womöglich die Premiere stattfinden.

Jantje Ziegeler Redakteurin / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.