ALTENESCH ALTENESCH - Die Ankündigung eines großartigen Männerchores in Gestalt der Ural Kosaken wurde am Donnerstag in der St. Gallus-Kirche Altenesch Wirklichkeit und die zahlreichen Besucher waren begeistert von dem, was ihnen geboten wurde. In schwarzen Uniformen, die lediglich mit ihren blauen Seitenstreifen einen Farbtupfer boten, und langen Reitstiefeln schritten die zehn Sänger durch den Mittelgang der Kirche und nahmen vor den Altar Aufstellung. Bereits mit dem ersten Ton des Chorgesanges schwang der Innenraum der Kirche, als würde die Organistin der St. Gallus-Kirche alle Register der Orgel gezogen haben und mit Händen und Füßen die Tasten gleichzeitig bedienen. Ein Schauer des Wohlbehagens dürfte den Zuhörern über den Rücken gelaufen sein.

Wohl arrangiert, begann der Chor sein Programm im ersten Teil mit kirchlichen Gesängen aller christlichen Konfessionen, wie sie auch heute noch in Russland gesungen werden. Hierin bot der Chor Erinnerungen an das alte Russland, das durch die Flucht der Kosaken nach der Revolution von 1917 in westliche Länder durch die berühmten Chorgründer Andrej Scholuch und anderen entstanden. Durch diesen Klangkörper, der unter Michail Minsky seit 1984 mit den Nachkommen der ursprünglichen Kosaken fortlebt, konnte diese einmalige russische Gesangskultur erhalten bleiben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.