Über den Anblick ihres blühenden Kaktus’ freut sich die Brakerin Elisabeth Lorenz. Auf ihrer Terrasse steht eine 40 Zentimeter große „Königin der Nacht“ – so werden nachts blühende Kakteen bezeichnet. Das Besondere: „In diesem Jahr sind 22 Blüten zu finden, sonst trägt der Kaktus nur etwa 15 von ihnen“, weiß die Naturliebhaberin. Doch der Anblick währt nicht lange: Nur ein paar Tage lang trägt Lorenz’ Kaktus die volle Blütenpracht – und das auch nur einmal im Jahr. Bis zum nächsten Mal muss sich Elisabeth Lorenz dann über andere Blüten in ihrem Garten freuen.

F

Als „treuesten Weser-Radweg-Radler“ bezeichnet die Touristinfo Brake den sportlichen Rentner Günter Schulte (74) aus Bad Salzuflen. Seit acht Jahren fährt er die Strecke von jeweils 475 Kilometern zwischen Hannoversch-Münden und der Nordsee mit seinem Fahrrad ab. Die insgesamt 6650 Kilometer machen den Schlossermeister aus dem Weserbergland stolz: „Man braucht einen Antrieb, um das begonnene zum Abschluss zu bringen. Gleichzeitig teste ich, inwieweit ich in meinem Alter noch belastbar bin.“ Der Rentner hatte erst im Februar eine schwerere Operation überstanden. Seine Ehefrau hat ihm daher von der 13. Tour abgeraten – erfolglos. Entlang der schönen Strecke an der Weser mit dem Blick auf tonnenschwere Ozeanriesen und weite Landschaft fährt er rund 70 Kilometer am Tag. Günter Schulte möchte damit viele ältere Menschen animieren, sich in der schönen Natur auf dem Weser-Radweg zu bewegen. Als besondere

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Leistungsanerkennung wurde Günter Schulte vom Weserkontor eine goldene Münze mit der Prägung des Weserverlaufs überreicht. Zusätzlich erhielt er inzwischen das 14. Weser-Radweg-Diplom. Bei seinem Besuch an der Kaje in Brake gratulierte Touristinfo-Mitarbeiterin Linda Thorlton (ovales Bild; Bild: BrakeVerein) dem emsigen Fahrradfahrer zu seiner sportlichen Höchstleistung.

F

Zu einem Konzert mit der Mentzhauserin Inga Rumpf laden die Bürgerinitiativen gegen die geplante Küstenautobahn A 22 auf die andere Weserseite nach Beverstedt-Wellen ein. Das Konzert beginnt am Freitag, 21. August, um 20 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) im Skulpturenpark-Kramelheide. Unter dem Motto „Musik & Argumente“ tritt neben der bekannten Musikerin aus der Gemeinde Jade auch die Gruppe Cad e Sin auf, außerdem werden sich die verschiedenen Bürgerinitiativen von diesseits und jenseits der Weser an diesem Abend vorstellen.

F

Ebenfalls auf der anderen Weser-Seite findet das Konzert mit dem nach eigenen Angaben größten und ältesten Kosakenchors Europas statt. Der Ural Kosaken Chor Andrej Scholuch tritt am Freitag, 7. August, um 17 Uhr in der St.-Laurentius-Kirche in Loxstedt-Dedesdorf. In dem 1924 gegründeten Chor hat der bekannte Bassbariton Ivan Rebroff, der auch in Brake zu Gast war, seine Karriere gestartet. Karten gibt es an der Abendkasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.