Einen gelungenen bunten Abend hat jetzt der Bürgerverein Neustadt-Rönnelmoor gefeiert. Zum traditionellen Heimatabend gab es bereits ab 16 Uhr im Saal des Dorfgemeinschaftshauses Neustadt ein deftiges Vesperbuffet. Um 18 Uhr begrüßte der Vorstandssprecher Helmut Diers die Gäste und führte weiterhin auch mit einigen lustigen Beiträgen durch das Programm. Edith Hedemann sorgte den gesamten Abend für humorvolle Kurzweil. Sie unterhielt die Besucher mit zum Teil selbst komponierten Liedern und lustigen Geschichten und Gedichten. Auch weitere, zum Teil nachdenkliche Darbietungen, wurden von ihr vorgetragen. Als weiteren Höhepunkt traten die Bardenflether Tanzmäuse aus Moorriem unter der Leitung von Petra Lohmann auf. Zehn Mädchen brachten es immer wieder fertig, mit ihren hervorragenden Tanzvorführungen das Publikum zu begeistern. Bei der eingeforderten Zugabe der Tanzmäuse von den Zuschauern wurden auch Edith Hedemann und Helmut Diers, nicht nur zur Freude der Kinder, mit in die Mitte genommen und von den Kinder in die Tanzkünste eingeweiht. Mit riesigem Beifall haben die kleinen Darsteller schließlich den Saal wieder verlassen. Bevor die Kinder mit ihren Eltern wieder nach Hause gefahren sind, hat Claus Dienste sie noch mit einem leckeren Imbiss versorgt.

Die „Paddleggers“ wer kennt sie noch? Es ist eine alte Bohnensorte – aber ist sie vom Aussterben bedroht? Wer hat diese seltene Sorte noch? Wir hören von Renate Düring, wie es um die alten Bohnen- und Tomatensorten steht und wie wichtig der Erhalt für die Nutzpflanzenvielfalt der Zukunft ist. Zu dem Vortrag lädt der Landfrauenverein Strückhausen-Neustadt ein. Er findet am 12. November um 19.30 in der Strückhauser Pastorei statt.

Anmeldungen werden bis zum 9. November unter Telefon  04480/1250 entgegengenommen. Gäste sind herzlich willkommen.

Die Amatöne geben erneut ein Konzert in der katholischen Kirche in Varel. Der Gospelchor hat eine riesengroße Fangemeinde im gesamten nordwestdeutschen Raum. Das Konzert beginnt am Sonntag, 11. November, um 17 Uhr in der katholischen Kirche St. Bonifatius.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Wesermarsch-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.