ELSFLETH „Denn die einen stehen im Dunkeln und die anderen stehen im Licht.“ Brechts Zeile aus der „Dreigroschenoper“ hat auch nach fast achtzig Jahren noch ihre Gültigkeit. Für den Elsflether Udo Heim, der Arbeitslosigkeit und ein Leben am Rande der Gesellschaft vor Jahren am eigenen Leib erlebt hat, ist die Hilfe für Menschen, die auf der Schattenseite des Lebens stehen, eine selbst auferlegte Pflicht.

Wie im vergangenen Jahr, machte sich der Elsflether bei Wind und Wetter mit der Spendendose auf den Weg, um Geld und Sachspenden für Kinder aus bedürftigen Familien zu sammeln und eine Weihnachtsfeier mit Bescherung sowie eine Kaffeetafel für kleine und große Gäste in der Stadthalle zu organisieren.

Am Sonnabendnachmittag folgten rund 30 Kinder mit ihren Müttern und Vätern der Einladung zur Weihnachtsfeier; auch Bürgermeister Diedrich Möhring aus Elsfleth und Brakes Bürgermeister Roland Schiefke feierten mit. Zur Gitarrenbegleitung von Antje Krämer wurden viele Weihnachtslieder gesungen, zwischendurch schmeckten Kekse, Kuchen und Getränke; mit Spielen vertrieben sich die Kinder die Wartezeit bis zur Bescherung und dann rückte der Weihnachtsmann tatsächlich mit Geschenken für die kleinen Gäste an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und es reichte für alle, wenngleich Weihnachtsmann Udo Heim einräumte, dass in diesem Jahr bei der Spendensammlung die Geldbörsen eher zögerlich geöffnet wurden. Für den gebürtigen Vareler kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen, er hat bereits eine neue Idee, wie man Bedürftigen helfen kann. Heim: „Ich suche nach Räumlichkeiten in denen Möbel, Geschirr, Kleidung oder Spielzeug kostenlos abgegeben und deponiert werden. Für einen symbolischen Euro können Bedürftige dann aus dem Angebot auswählen."

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.