BERNE BERNE/RDJ - Sie waren mondän und unnahbar. Sie wirkten, jede für sich und auf ihre Art, erotisch. Sie kokettierten, hatten ihre Skandale und Skandälchen und sie galten schon zu Lebzeiten als göttlich. Gemeint sind die große Schwedin, Zarah Leander, die mit ihrer rauchig-markanten Stimme die schönsten Filmliebeslieder gesungen hat, Marlene Dietrich, die Unwiderstehliche, Marilyn Monroe, das Sexsymbol des 20. Jahrhunderts schlechthin und Edith Piaf, die kleine Französin mit der großen Stimme, die ihr den Namen „Spatz von Paris“ einbrachte. Sie alle waren Diven mit einer großen Ausstrahlung, viel Sexappeal und Leidenschaft, aber sie hatten auch ihre Macken und Spleens.

Damit und mit vielen weiteren, teilweise pikanten Details aus dem Leben dieser schillernden Charaktere des 20. Jahrhunderts unterhielten Sonja Firker (Gesang) und Hans-Jürgen Osmers (Klavier) in ihrem Programm „Wie Diven lieben . . .“ das Publikum der Berner Kulturmühle. Dabei versuchte Sonja Firker es erst gar nicht, die Einzigartigkeit der Lieder oder gar die Interpretin von einst zu kopieren oder zu imitieren. Sie hauchte mit ihrer mal zarten, beinahe zerbrechlich wirkenden Stimme, die gleich darauf kraft- und ausdrucksvoll daherkommt, den Mythen neues Leben ein und setzte damit Erinnerungsakzente, die bei dem vorwiegend weiblichem Publikum in der Kulturmühle gut ankommen.

Begleitet wurde sie dabei am Klavier in ebenso gekonnter wie witziger Weise von Hans-Jürgen Osmers. Mit Melodien von Madonna, die heute wie kaum eine andere Künstlerin die Popkultur des 20. Jahrhunderts beeinflusst hat, setzte das Duo den Schlusspunkt des Abends und alle Zuhörer hatten am Ende eine vage Vorstellung davon, wie wahre Diven lieben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.