Berne Wenn der „Chor Courage“ ein Konzert ankündigt, dürfen die Zuhörer auf einen ganz besonderen Musikgenuss gespannt sein. In diesem Jahr wird es in Berne gleich zweimal die Möglichkeit geben, sich an der Musik der 40 Sängerinnen und Sänger zu erfreuen, denn dann feiert der Chor sein 20-jähriges Bestehen.

„Momentan ist die Gelegenheit sehr günstig, als neues Mitglied in unseren Chor einzusteigen, denn wir haben mit den Proben der ersten Lieder gerade erst begonnen. Besonders männliche Unterstützung könnten wir noch gut gebrauchen. Aber auch Frauen sind jederzeit zum Reinschnuppern bei einem unserer Übungsabende herzlich willkommen“, sagt Balkis Mele, die aus den Stimmen der Mitglieder immer neue beeindruckende Leistungen herausholt.

2010 hat sie die Leitung des 1997 von Karin Logemann und Chorleiter Dirk Ibbeken mit 18 Mitgliedern gegründeten Chors übernommen. Ibbeken, der die Sängerinnen und Sänger bis dahin dirigierte, wurde 2013 offiziell zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Mit vielen Auftritten in der gesamten Region hat der Chor Courage seit seiner Gründung überzeugt. Zum runden Geburtstag hat Balkis Mele moderne Klassik zu einem genauso abwechslungsreichen wie anspruchsvollen Programm zusammengestellt, das Mitte und Ende September 2017 in der Comenius-Schule vorgetragen werden soll.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Shakespeare-Songs der zeitgenössischen Komponisten Jaako Mäntyjärvi oder Eric Whitacre oder ein Lied – selbstverständlich in italienischer Sprache – von Rossini sind geplant. Aber auch aus dem Repertoire geschöpft wird bei den beiden Benefiz-Konzerten.

Die Einnahmen des ersten Auftritts sind für den Bremer Verein „Ketaaketi“ bestimmt, haben die Sängerinnen und Sänger beschlossen.

Der Verein, dessen Name übersetzt „Kind“ bedeutet, fördert in Nepal die Grundschulausbildung bedürftiger Familien und feiert im kommenden Jahr sein zehnjähriges Bestehen. „Wir dachten, das passt gut zu unserem runden Geburtstag“, erklärte die Chorleiterin.

Das zweite Konzert soll dem von der Berner Oberschule geförderten Projekt zufließen, das eine Schule in Namibia fördert.

Bis zu den Aufführungen gibt es aber erst einmal noch jede Menge zu tun. Die Gelegenheit, den Chor Courage gesanglich zu unterstützen, ist darum momentan bestens.

Die Sängerinnen und Sänger proben jeden Montag von 19.45 bis 21.45 Uhr in der Berner St.-Marien-Kapelle, Schlesier Straße 5.

Für weitere Informationen ist Libby Rülander unter der Telefonnummer Telefon  04406/970050 zu erreichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.