Hartwarderwurp Vor vier Jahren hat Norwegen die Øre als kleinste Münzeinheit abgeschafft, nur die Krone blieb übrig. Wir wissen nicht, ob Bengt Ivar Depui Tversland diesen währungspolitischen Schritt bedauert, aber es ist unstrittig, dass der Anfangdreißiger dieser kleinen Münze mit dem markanten Loch in der Mitte alles zu verdanken hat – sein Leben und seine außerordentliche Stimme.

Denn als Bengt Ivar drei Jahre alt war, verschluckte er im Spiel eine Øre-Münze, und sie blieb ihm im Hals stecken. Nur gut, dass es keine Krone war, denn dann wäre er daran erstickt. So bekam er durch das Loch in der Mitte der Münze noch etwas Luft – bis der Arzt kam und sie entfernte. Dummerweise stellte sich der Doktor bei der schwierigen Rettung etwas ungeschickt an und beschädigte die Stimmbänder des Dreijährigen.

Dummerweise? Heute sieht Bengt Ivar Depui Tversland die Sache ganz anders – und zahllose Fans mit ihm. Denn dank der kleinen Beschädigung klingt seine Stimme heute so, als hätte er unzählige whiskyselige Nächte hinter sich – ein wunderbarer Sound irgendwo zwischen Tom Waits und Joe Cocker. Damit ist die Stimme heute unzählige Øre wert, auch wenn es die Øre gar nicht mehr gibt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und diese Stimme ist am Sonnabend, 22. Oktober, ab 20 Uhr im Wirtshaus Hahnenknooper Mühle, Rodenkircherwurp 18, zu hören. Begleitet von drei weiteren Musikern, zeigt der Sänger und Gitarrist, wie vielfältig Rockmusik sein kann. Die Gruppe nennt sich Depui – nach dem zweiten Familiennamen des Sängers, dessen Vorfahren aus Frankreich nach Norwegen gekommen sind. Kein Wunder, dass die Musik inspiriert ist von französischen Chansons. Aber auch Balkanrhythmen klingen durch und sogar mexikanische Klänge. Die Lieder sind ein bunter Mix von gefühlvollen und handgemachtem ehrlichen Rock.

Eintritt wird für dieses Konzert genau so wenig erhoben wie für die folgenden. Das Programm bis Weihnachten ist umfangreich und kann sich sehen lassen. So gibt es am Sonnabend, 29. Oktober, ebenfalls ab 20 Uhr ein Wiedersehen mit der Nordenhamer Formation Lyrical Waves.

Und dann geht es Schlag auf Schlag weiter:

  Am Sonnabend, 5. November, kommt erneut Martin Gerschwitz, einer der weltweit bekanntesten deutschen Rockmusiker, in das Wirtshaus. Als Vorgruppe bringt er Freunde vom Sürwürder Deich mit: die Gruppe Eo-Ipso. Auch für dieses Konzert wird kein Eintritt erhoben.

  Einen Tag nach der Akustikbühne am 10, November gastiert am Freitag, 11. November, die Bremer Greenday-Coverband Green 4 a Day.

  Am Sonntag, 13. November, ist wieder Karl Neukauf mit einem Udo-Jürgens-Programm zu erleben.

  Die heimische Band HoBar tritt am Freitag, 18. November auf.

 Nach der Akustikbühne am 8. Dezember gastiert am Freitag, 9. Dezember, der australische Sänger und Liedermacher Brett Hunt mit seiner Mundharmonika.

  Den Schlusspunkt setzt vor Weihnachten am Sonnabend, 17. Dezember, die Band Wild at Heart.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.