Seefeld Ab und zu schlüpft Bärbel König in einen anderen Charakter, sie spielt eine Rolle und befindet sich in einer anderen Welt. Sie besucht Festivals in denen Außerirdische, Märchenfiguren und viele andere Fantasiegestalten auftreten. Nun erzählte die Seefelderin ihrem Publikum in der Seefelder Mühle von diesen Abenteuern, die sie in den historischen Rollenspielen erlebt. „Der kleine Abend der abwegigen Themen“ bot ihr dafür eine Bühne.

Im Mühlencafé lauschten rund 20 Besucher den Berichten der „Nerds“. Der Begriff stammt aus dem Computerbereich und ist eine Bezeichnung für Menschen, die ganz spezielle Interessen haben. In diesen Kreisen ist er als Kompliment zu verstehen. Positiv betrachtet ist ein Nerd ein Individualist, der in einem bestimmten Bereich viele Fachkenntnisse erworben hat.

Das traf auch auf alle Teilnehmer zu, die an diesem Abend von ihren ungewöhnlichen Hobbys erzählten. Claudia Janßen aus Berne stellte mit ihrer fünfjährigen Tochter Annelie ihre Schneckenzucht vor. Sie sammeln die großen Weinbergschnecken in ihrem Garten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Bewusster leben“ hat sich Helga Baumbusch aus Bockhorn vorgenommen. Wenn sie lange telefoniert, kritzelt sie Figuren auf ein Papier, später füllt sie diese Zeichnungen farbig aus: „So kann ich meine Gedanke schweifen lassen“, sagt sie. Helga Baumbusch gehört auch zu den „Mühlenflüsterern“. Sie stellt mit anderen Mitstreitern des Kulturzentrums in diesen Rundgängen eine Seemannsfrau dar.

Eine Plattform für sein Hobby im Quizzen bekam auch Hendrik Schröder. Mit seinem Bruder Philipp lädt er in der Nordenhamer Stadtbücherei regelmäßig zu Quizabenden ein. Hendrik Schröder macht in der Stadtbücherei eine Ausbildung zum Fachangestellten Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek. Er sitzt sozusagen an der Quelle des gebündelten Wissens. „Als Bruder von mehreren Geschwistern neigt man zur Besserwisserei“, begründet er seine Vorliebe für das Lösen von Denkaufgaben und stellte seinem Publikum gleich ein paar knifflige Fragen.

Adriana Vrhel, die in der Seefelder Mühle ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Kultur ableistet, stellte die Welt der Marvel Comics vor, die als Verfilmungen der Superhelden von X-Men, Spider Man, Wolverine oder The Avengers Bekanntheit erlangt haben.

Es war ein Abend bei dem alle, die Lust dazu haben, ein Podium für ihre Leidenschaften, Spleens und Neigungen zu nutzen, auf ihre Kosten kamen. Gesche Gloystein, Geschäftsführerin des Kulturzentrums Seefelder Mühle, gab den Vortragenden zehn Minuten Bühnenzeit, um einen anregenden, ungewöhnlichen und witzigen Einblick in ihr persönliches „Fachgebiet“ zu gestalten. Das Publikum genoss sichtlich den interessanten und kurzweiligen Abend mit diversen spleenigen Themen.

Im Oktober heißt es noch einmal Bühne frei für alle, die ebenfalls ihr eigenes abwegiges Thema vorstellen möchten. Dieser Abend steht unter dem Motto Nachhaltigkeit. Anmeldungen nimmt das Mühlenbüro entgegen, unter kulturzentrum@seefelder-muehle.de oder Telefon  04734/1236.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.