Seefeld Die Konzertreihe Mühlenbühne geht am Donnerstag, 14. November, in die nächste Runde. Ab 20 Uhr zeigen wieder drei Gruppen aus der Region ihr Können. Abgerundet wird die Veranstaltung wie immer durch eine gemeinsame Musik-Session.

Den Anfang macht diesmal die Improtheatergruppe der Seefelder Mühle. Die Mitglieder lernen seit eineinhalb Jahren bei ihren monatlichen Treffen kreativ und mit viel Spaß, wie man auch in Alltagssituationen ganz spontan reagieren kann. Die Teilnehmer sind zwischen 18 und 60+, stehen also generationsübergreifend auf der Bühne.

Anschließend geht es musikalisch zu. Die Shamrock-Klaver-Band präsentiert Irish Folk. Das Trio besteht aus Heidrun Meyer-Schmidt (Whistles, Löffel, Gesang), Ludwig de Groot (Gitarren, Bodhran, Gesang) und Wolfgang Neiweiser (Gitarre, Gesang)

Dritte im Bunde auf der Mühlenbühne ist am 14. November die Gruppe Hunky Dory. Dahinter verbirgt sich ein neues Duo aus Nordenham, das aus Dominique Wempe und Oliver Morawietz besteht.

Ausnahmsweise können sich die Gäste der Seefelder Mühle bei der November-Mühlenbühne noch auf einen vierten Beitrag freuen. Denn als Überraschungsgast hat sich „Positiver Beitrag“ angekündigt, verrät Organisator Michael Mendelsohn.

Merle Ullrich Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.