Seefeld Der Gelbe Sack ist manchem ein Ärgernis. Andere stören sich mehr an seinem Inhalt. Auch in dem neuen Stück der Theatergruppe der Seefelder Mühle spielt der Gelbe Sack eine Rolle – aber welche, das bleibt bis zur Premiere am Donnerstag, 6. September, ein gut gehütetes Geheimnis.

„So viel du brauchst“ heißt das Stück, und wie immer hat es die Theaterpädagogin und Regisseurin Heike Scharf zusammen mit den 14 Darstellern Szene für Szene erarbeitet. Die Vorgabe war, dass es zum Jahresprojekt der Seefelder Mühle passen muss. Das heißt „Gutes Morgen, Stadland!“ und thematisiert Zukunftsfestigkeit und Nachhaltigkeit. Im Mittelpunkt stehen Lebensmittel, Kleidung – und der Müll, der dem überbordenden Konsum unausweichlich folgt.

„Jeder hat sein Aber“

„Zu Anfang dachte ich: Das ist ein einfaches Thema“, gibt Heike Scharf zu. Doch je mehr sie sich einarbeitete, desto stärker ging ihr auf, dass es ein Thema ohne Überraschungen ist: Alles ist im Grunde bekannt. Was fehlt, ist die Konsequenz daraus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neun mal „So viel du brauchst“

Premiere feiert das Stück „So viel du brauchst“ am Donnerstag, 6. September, ab 19 Uhr. Weitere Aufführungen sind am 7., 8., 10., 11., 12., 13. und 14. September jeweils ab 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 9. September, ab 16 Uhr und am Sonnabend, 15. September, ab 18 Uhr. Das sind insgesamt neun Aufführungen. Spielstätte ist das Dorfgemeinschaftshaus Seefeld an der Hauptstraße 41.

Der Eintritt kostet 12 Euro. Der Vorverkauf hat im Mühlenbüro begonnen, er läuft gut. Tickets können bestellt werden unter Telefon 04734/1236 oder per E-Mail unter kulturzentrum@seefelder-muehle.de.

14 Darsteller wirken mit: Heike Barre, Gerhard Knoth, Conny Jürgens, Anja Thümler, Anne Grabhorn, Anneliese Kling, Meike Peschke, Dittmar Sprekelmann, Roswitha Barre, Wolfgang Szyslo, Karin Rebmann, Irmgard Rüthemann, Klaus Janssen und Anke Kloppenburg.

Regie führt Heike Scharf. Für die Lichttechnik ist Lukas Mendelsohn verantwortlich und für die Maske Irmgard Rüthemann. Um die Veranstaltungsorganisation kümmert sich Anke Eymers.

„Jeder hat sein Aber“, sagt Heike Scharf und meint damit die Komfortzone, aus der Ottilie Normalverbraucherin nicht herauskommt. Die Regisseurin selbst kauft zum Beispiel alle Lebensmittel im Bioladen. Das ist gesund und umweltfreundlich. Aber sie fährt mit dem Auto zur Arbeit, obwohl sie den Weg auch mit dem Fahrrad locker schaffen würde. Und sie raucht, was sie weder umweltfreundlicher noch gesünder macht.

Billige Klamotten

Auf diese kleinen Widersprüche soll das Stück hinweisen, ohne dass sich ein moralischer Zeigefinger erhebt. Der Titel „So viel du brauchst“ verweist auf den nahezu unablässigen Konsum, dem die Bewohner der angeblich hoch entwickelten westlichen Länder frönen, ohne auf die Folgen zu achten. So hindert ein voller Kleiderschrank kaum jemanden daran, im Supermarkt ein weiteres Billig-T-Shirt zu kaufen, von dem er weiß, dass es weder umweltfreundlich noch zu fairen Bedingungen hergestellt worden sein kann. Und längst nicht jeder will die Schattenseiten der Billigfliegerei sehen.

Keine Moralapostel

„Wir sind keine Moralapostel“, betont Heike Scharf. Stattdessen sollen kleine Szenen aus dem Alltag, leicht ins Skurrile gedreht, zum Nachdenken anregen – und zum Bessermachen. Die Zuschauer sollen sich fragen: Was ist mir etwas wert? Und: Wofür kämpfe ich? Und nicht zuletzt: Von welcher Angewohnheit könnte oder sollte ich Abschied nehmen?

Schauplatz ist eine Reihenhaussiedlung mit sechs Wohnungen. Dafür muss wieder die Langbühne aufgebaut werden – wie schon im Herbst 2015 bei dem Gefängnis-Stück „Gestreiftes Leben“.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.