Seefeld Ein herausragender Gitarrist ist an diesem Freitag, 5. April, in der Seefelder Mühle zu erleben: Malte Vief. Ab 20 Uhr stellt der gebürtige Braker seine neue CD „ALL – EIN“ vor.

In seinem Soloprogramm spielt er Musik, die in den vergangenen sieben Jahren entstanden ist. Im Konzert sind persönliche Klangbilder zu hören, die Geschichten erzählen, die berühren und nachklingen. Erlebtes wird in die Sprache Musik übersetzt.

Als klassisch ausgebildeter Musiker, der immer auch andere Musik hörte, als er spielte, schreibt und intoniert Malte Vief eine undefiniert stilübergreifende Musik, die unmittelbar das Herz erreicht und den Hörer in andere Welten entführt. Nach vier eher kammermusikalisch bis orchestralen Tonträgern stellt er mit „ALL - EIN“ erstmals eine reine Solo-CD vor. Im Konzert spielt der Musiker fünf verschiedene Gitarren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aus klassisch-konzertanten und rockigen Elementen sowie folkloristischen Anklängen hat der Künstler mit den Jahren einen ganz persönlichen Stil kreiert. Seine musikalischen Wurzeln liegen unverkennbar im Bereich einer klassischen konzertanten Ausbildung, doch lässt sich Malte Viefs Musik nur schwer einem bestimmten Genre zuordnen. Er selbst bezeichnet seinen Stil als „Heavy Classic“ – konzertante Musik, die rockt.

Malte Vief studierte in Bremen, Hamburg und Dresden. Bereits zu Studienzeiten erhielt er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden. Dort war er von 2007 bis 2011 tätig. Malte Vief ist Preisträger und Finalist internationaler Wettbewerbe, etwa des European Guitar Awards sowie des Open Strings Wettbewerbs. Erfolge verzeichnete er auch als Komponist.  Der Eintritt kostet 14 Euro. Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf im Mühlenbüro unter Telefon 04734/1236 oder per E-Mail unter kulturzentrum@seefelder-muehle.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.