Seefeld Die Weihnachtsgeschichte? Kennen wir in- und auswendig. Maria und Josef, das Jesuskind in der Krippe, die Hirten und die Heiligen drei Könige: Wir haben sie alle Jahre wieder. Für ein paar Wochen – und dann ist gut.

Regie: Heike Scharf

„Alle Jahre wieder“: So heißt auch das neue Stück der Theatergruppe der Seefelder Mühle. Die Spielleiterin Heike Scharf hat es auch diesmal konzipiert und zusammen mit den Darstellern zu dem gemacht, was die Zuschauer ab Donnerstag, 19. September, bei insgesamt zehn Aufführungen im Dorfgemeinschaftshaus Seefeld erleben können.

Zwei Vorstellungen sind ausverkauft

Zehn Mal führen die Darsteller das Stück „Alle Jahre wieder“ im Dorfgemeinschaftshaus Seefeld auf. Ausverkauft sind die Premiere am Donnerstag, 19. September, 19 Uhr, und die Vorstellung am Sonntag, 22. September, 16 Uhr.

Eintrittskarten gibt es noch für Freitag, 20. September, Montag, 23. September, Dienstag, 24. September, Mittwoch, 25. September, Donnerstag, 26. September, und Freitag, 27. September, jeweils ab 19.30 Uhr und für Sonnabend, 28. September, ab 18 Uhr. Das Mühlenbüro, Telefon  04734/ 1236 oder E-Mail kulturzentrum@seefelder-muehle.de, hält die Tickets zum Preis von 12 Euro bereit.

Unter der Regie von Heike Scharf spielen Anke Kloppenburg, Dittmar Sprekelmann, Karin Rebmann, Wolfgang Szyslo, Meike Peschke, Anne Grabhorn, Anneliese Kling, Gerhard Knoth, Irmgard Rüthemann, Cornelia Jürgens, Anja Thümler, Roswitha Barre, Heike Barre, Klaus Janssen und Haidar Osman.

Im Mittelpunkt steht die Altengruppe „Klönschnack“, die auf Bitten des Pastors, dem die Konfirmanden ausgehen, die Weihnachtsgeschichte aufführen soll. Die Weihnachtsgeschichte? Kennen sie in- und auswendig. Maria und Josef, das Jesuskind in der Krippe, die Hirten und die Heiligen drei Könige: Das haben die älteren Herrschaften ihr Leben lang gesehen – alle Jahre wieder.

Wozu also alles mögliche vorbereiten und gemeinsam proben? Außerdem ist es im Advent immer so hektisch. Also teilen sich die Rentner in Gruppen auf – Maria und Josef, die Hirten, die Wirtsleute, die Könige –, die separat proben. Was soll schon schiefgehen bei der bekanntesten Geschichte der Welt? Eben! Da kann man sich auch die Generalprobe schenken.

Dass dieser Plan in eine kleine Katastrophe mit Ansage mündet, können sich die Zuschauer des Stücks denken – und sich auf manchen Gag freuen. Aber wer die Spielleiterin Heike Scharf kennt, weiß, dass sie nicht nur eine Theatermacherin ist, die ihre Darsteller zu Höchstleistungen motiviert, sondern dass sie auch als Diakonin bei der Oldenburgischen Landeskirche wirkt und dass sie mit offenen Augen und einem offenen Herzen durchs Leben geht. Und dass sie es nicht bei einer Weihnachtsklamotte belässt. Sondern dass dieses Stück an die Wurzeln geht – an die Wurzeln von Weihnachten, dem Fest, das einen Kern der christlichen Botschaft vermitteln soll.

Auf sechs Bühnen

Insgesamt sechs Bühnen stehen bereit, auf denen die Proben der unterschiedlichen Gruppen gezeigt werden, die eigentlich gar keine Proben sind –  man kennt die Geschichte ja –, sondern Diskussionen. So geht es bei den Hirten um die Schere zwischen Armut und Reichtum, bei den Wirtsleuten – die als einzige Platt sprechen – um Tradition und Moderne und bei den Königen um das „Höher, Schneller, Weiter“ unserer Zeit.

Dazu kommt, dass niemand die Maria spielen wollte, weshalb diese Rolle verlost werden musste, was zu weiteren Verwicklungen führt. Und ihr Josef ist ein älterer Herr auf dem Weg in die Demenz. Das kann heiter werden, aber auch tiefgründig.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.