Seefeld Wer gern ein schönes Orgelkonzert hört, ist am Sonntag, 19. August, in der Seefelder Kirche richtig. Dort spielt ab 17 Uhr die russische Organistin Olga Golubewa die Orgel. Sie ist schon in den bedeutendsten Konzertsälen von St. Petersburg aufgetreten.

Olga Golubewa hat einige Werke von Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750) einstudiert, bringt aber auch Stücke von zeitgenössischen Komponisten mit – etwa Astor Piazolla, Remo Giazotto und Vyacheslaw Nasarov. Eintritt wird nicht erhoben, aber eine Spende ist willkommen, sagt Pastor Walter Janßen.

Wie er weiter mitteilt, hat die Interpretin zunächst am Musikcollege in Wologda nordöstlich von Moskau einen Abschluss als Pianistin erworben, bevor sie ihre Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Künste in Moskau fortsetzte. Danach trat sie mit Erfolg als Pianistin in ihrem Heimatland sowie in Norwegen, Belgien, Tschechien und Frankreich auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

2007 absolvierte sie die Aspirantur am Moskauer Staatskonservatorium im Fach Orgel und beschloss, ihre berufliche Zukunft nun mit diesem Instrument zu verbinden. In verschiedenen Orgelmeisterklassen vervollkommnete sie ihre Spielweise.

Als Organistin spielte sie unterschiedliche Konzertprogramme und trat bei internationalen Musikfestivals in Italien, Belgien, Russland und der Ukraine auf. Wie die Veranstalter weiter mitteilen, spielte sie in den bedeutendsten Kirchen und Konzertsälen in Moskau und St. Petersburg und arbeitete auch mit angesehenen russischen Dirigenten zusammen.

Olga Golubewas Repertoire reicht von der Renaissance bis zur Moderne; auch eigene Bearbeitungen von Kompositionen bekannter Meister gehören dazu.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.