Schwei Es war am 17. Mai 2019. Damals überreichte Andreas Zuch vom Oberkirchenrat in Oldenburg eine Plakette, die St. Secundus Schwei als offene Kirche ausweist. Doch dieses Schild ist bis heute ungültig, weil die Kirche außerhalb von sakralen Handlungen immer noch geschlossen ist.

Kamera oder Funkloch?

Grund: Die Alarmierung funktioniert nicht. Das sagt Dr. Cord Diekmann, der Vorsitzende des Kirchbauvereins St. Secundus Schwei. Denn bei Unregelmäßigkeiten sollen Ehrenamtliche per Handy-Anruf alarmiert werden – aber genau das klappt nicht.

Cord Diekmann sagt, Ursache sei die Kamera, die auf Wunsch der Kirchengemeinde eingebaut worden sei. Pastor Bernd Eichert nennt als Grund das Funkloch und kündigt eine Lösung für nächstes Jahr an. Insgesamt hat der Kirchbauverein die Alarmanlage mit 4600 Euro gefördert, sagt der Vorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf eine baldige Lösung hofft Diekmann für die Beleuchtung des Chorraums. Nicht nur der Altar, sondern auch die Kanzel und das Taufbecken – alles Werke des großen Bildhauers Ludwig Münstermann – sollen jetzt angestrahlt werden. Dafür gibt die Kirchbaustiftung des Oldenburger Landes 2000 Euro. Allerdings sind die Lieferketten zur Herstellerfirma in Sittensen coronabedingt unterbrochen.

An der Kanzel soll der Restaurator Uwe Pleninger eine kleine Änderung vornehmen und die Figuren in die ursprüngliche Reihenfolge stellen: Christus schaut dann wieder auf die Gemeinde und die Evangelisten auf Christus.

Der Kirchenführer, den die Archäologin Yvonne Kaiser aus Varel erstellt, wird Korrektur gelesen, sagt Diekmann weiter. Die erste Korrekturlesung habe im kleinen Kreis stattgefunden, weitere wurden wegen Corona abgesagt.

Knöfel liest Korrektur

Zu den Korrektoren zählt Achim Knöfel, als ehemaliger Denkmalschutz-Sachverständiger der Oldenburgischen Landeskirche ein profunder Kenner der Schweier Kirche. Das 60-seitige kleinformatige Buch, hofft Diekmann, kommt noch dieses Jahr raus. Eigentlich war es als Geschenk des Kirchbauvereins zum 400. Geburtstag der Kirchengemeinde Schwei 2019 gedacht.

Noch im August, spätestens im September will der Kirchbauverein die im März abgesagte Jahreshauptversammlung nachholen – am liebsten als öffentliche Veranstaltung in der Kirche selbst mit einem kleinen musikalischen Vorspiel.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.