Schwei Die Schweier St.-Secundus-Kirche etabliert sich als Kultur-Tempel: Am vergangenen Wochenende begeisterte das rein weibliche Streich-Quartett Eklipse ein volles Haus; rund 160 Karten waren schon im Vorverkauf weggegangen. Und am übernächsten Wochenende gibt sich ein Star des klassischen Jazz mit seiner Band die Ehre: Joe Wulf and The Gentlemen of Swing.

„Jazz inne Kark“ heißt das Konzert, und es findet am Sonnabend, 7. März, ab 19.30 Uhr statt.

Gerhard Roos organisiert

Joe Wulf und Schwei: Dazu gibt es eine melancholische Geschichte, die Schweier und Wulf-Fans gut kennen. Joe Wulfs schwerbehinderter Sohn Christian hat mehrere Jahre in Norderschwei gelebt – bei Christel und Gerhard Roos. Nach der Jahrtausendwende gastierte der Jazzmusiker nahezu jedes Jahr mit seiner Band in der Kirche. 2010 ist der Sohn gestorben, er liegt auf dem Schweier Friedhof begraben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dies ist seit dem Tod des Sohns das erste Konzert des großen Jazzmusikers in Schwei. Gerhard Roos, pensionierter Pfarrer und mittlerweile Witwer, organisiert es.

Joe Wulf stammt aus Mayen bei Koblenz, wo er im Juni 1961 geboren wurde. Mit neun begann er Posaune zu spielen, mit 16 war er Mitbegründer der New Orleans Stompers Mayen, deren Leitung er ein Jahr später übernahm. 1990 gründete er zwei Bands, die heute noch bestehen: Joe Wulf and his Orchestra und das Septett Joe Wulf and The Gentlemen oft Swing.

Dieses Septett tritt in Schwei als Oktett auf, weil es um eine Lady verstärkt wird. Angela von Rijthoven überzeugt mit überwältigender Bühnenpräsenz und dem runden, schönen Klang ihrer Stimme. Auf der Bühne harmoniert sie wunderbar mit Joe Wulf – ob sie im Duett singen oder ob er sie auf der Posaune begleitet.

Der älteste Musiker

Der älteste Musiker in der Band ist der Schlagzeuger Will Lindfors. Der 70-Jährige stammt aus San Francisco in den USA; seine Karriere startete er in den schwarzen Musikclubs seiner Heimatstadt. Er überzeugt mit Timing und Technik: 1997 erhielt er den German Music Media Prize als Schlagzeuger des Jahres. Neben Wulf ist er als einziges Band-Mitglied schon in Schwei aufgetreten.

Die Trompete spielt Ralph „Mosch“ Himmler seit seinem achten Lebensjahr. Dabei orientiert er sich an der Spielweise der alten Meister, etwa Louis Armstrong.

Sven Hack zählt zu den führenden Klarinettisten der internationalen Jazz-Szene; er gehört der Band seit 2014 an. Der Saxofonist Peter Finken ist seit 2012 Mitglied der Band; er ist ein Newcomer im Traditional Jazz.

Langjährige Konzert- und Studiotätigkeit weist Michael Meranke vor. Er spielt Banjo und Gitarre. Am Bass bildet Jochen Schaal das swingende Fundament der Band. Seine Bass-Soli gelten als einzigartig.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.