Nordenham Heinz-Jürgen „Mickey“ Mick zählt leise bis drei und beginnt seine Gitarre zu spielen. Kalle Ross und Gert Seggermann stimmen mit ihren Akkordeons in den schwungvollen Rhythmus ein. Mit einem Mal dröhnen die tiefen Stimmen von 26 Männern durch den Saal des Güterschuppens am Bahnhof.

Die Klänge von „The shoals of herring“, einem Fischereilied, führen dazu, dass Füße und Beine des Publikum mit zu wippen beginnen, Köpfe zum Takt nicken, und es wird mitgesungen. Der Elan der Sänger geht auf die Zuschauer über, und zu Getränken und Keksen hören sie die Shantys.

Der Nordenhamer Shantychor feierte am vierten Advent seinen alljährlichen Adventsfrühschoppen. Trotz ungemütlichen Wetters strömten die Shantyfreunde in den Güterschuppen und füllten den ausverkauften Raum.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Peter Kossak kitzelte Gelächter aus den Zuschauern, indem er kleine Anekdoten über die Entstehungsgeschichte der jeweiligen Lieder erzählte oder über das Chorleben plauderte. Kleine Witze und Sticheleien untereinander sorgten für ausgelassene Stimmung auf beiden Seiten der kleinen Bühne. „Heute wird es keinen Kuschelgesang geben, so wie es ihn noch nie bei uns gegeben hat“, kündigte der Schriftführer schmunzelnd an, bevor er die nächsten Lieder einleitete. Die ständig wechselnden Vorsänger und der damit verbundene Wechsel der Stimmfarben und -höhen brachte aufregende Abwechslung.

Eine der kurzen Pausen des Konzerts leitete einen Auftritt der A-cappella-Gruppe Käpt’n Bligh ein. Neun der Chormitglieder traten ohne Instrumente auf und präsentierten den Zuhörern fünf einstudierte Shantys auf eine neu interpretierte Art.

Als kleinen weihnachtlichen Abschluss sang der gesamte Chor mit seinen Gästen „Oh du fröhliche“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.