NORDENHAM Es ist nicht leicht, 114 aufgeweckte Kinder unter einen Hut zu bekommen. Diese Erfahrung musste auch der aus Nordenham stammende Schlagersänger Oliver Galle, alias Oliver Lukas, machen. Zusammen mit den Grundschülern der Oldenburger Wallschule steckt er mitten in den Vorbereitungen für eine Weihnachts-CD. Anfang Dezember soll die neue Scheibe mit den besinnlichen Liedern herauskommen. Jetzt wurden die letzten Melodien und Refrains in der Aula eingespielt.

Obwohl der Termin im „Tonstudio“ ein fröhlicher ist – der Anlass selbst ist ein ernster und hat mit der eigenen Geschichte des Schlagersängers zu tun, der seit vielen Jahren in Oldenburg lebt. „Im vergangenen Jahr sind kurz hintereinander meine Eltern an Krebs gestorben“, erzählt Oliver Lukas den Schülern. Die Mutter habe ihre letzten Wochen im Hospiz St. Peter verbracht. Weil ihn die Arbeit, die die Mitarbeiter der Einrichtung dort täglich leisten, sehr beeindruckt hat, möchte sich der 42-Jährige nun revanchieren. Die eine Hälfte aus dem Erlös der CD fließt daher an das Hospiz, die andere an den Wallschulverein.

Acht Wochen lang haben Schüler und Sänger die elf Weihnachtslieder – Klassiker wie „Kling Glöckchen klingelingeling . . .“ oder „In der Weihnachtsbäckerei“ – eingespielt. Jeden Donnerstagmorgen hat sich dazu ein Grüppchen im Tonstudio getroffen. Mit dabei war auch die Drittklässlerin Luna-Marie. Sie ist ebenfalls Schülerin an der Wallschule, außerdem Oliver Lukas’ Tochter. „Singen macht Spaß“, sagt sie. Aber eine Sängerin will sie später nicht werden: „Das ist mir zu anstrengend.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gelohnt haben sich die Strapazen allemal, auch wenn noch keiner der Beteiligten einen fertigen Song zu hören bekommen hat. Als Geschenk für Oma und Opa, Freunde und andere Verwandte, das steht schon fest, dürfte die CD ein absoluter Hit werden.

Auch der Sänger ist zufrieden: „Ihr habt das super gemacht“, lobt er die Schüler zum Abschluss. Er weiß, dass es in diesem Alter Schöneres gibt als braves Stillsitzen. Eine Pause zum Beispiel.

Es ist nicht leicht, 114 aufgeweckte Kinder unter einen Hut zu bekommen. Diese Erfahrung musste auch Schlagersänger Oliver Lukas machen, der zusammen mit den Grundschülern der Wallschule mitten in den Vorbereitungen für eine Weihnachts-CD steckt. Anfang Dezember soll die neue Scheibe (Preis: acht Euro) mit den besinnlichen Liedern herauskommen. Am Donnerstag wurden die letzten Melodien und Refrains in der Schulaula eingespielt.

Und obwohl der Termin im „Tonstudio“ ein fröhlicher ist – der Anlass selbst ist ein ernster und hat mit der eigenen Geschichte des Schlagersängers zu tun. „Im letzten Jahr sind kurz hintereinander meine Eltern an Krebs gestorben“, erklärt Lukas den Schülern. Die Mutter habe ihre letzten Wochen im Hospiz St. Peter verbracht. Weil ihn die Arbeit, die die Mitarbeiter der Einrichtung dort täglich leisten, dermaßen beeindruckt hat, möchte sich der 42-Jährige nun revanchieren. Die eine Hälfte aus dem Erlös der CD fließt daher an das Hospiz, die andere an den Wallschulverein.

Acht Wochen lang haben Schüler und Sänger die elf Weihnachtslieder – Klassiker wie „Kling Glöckchen klingelingeling...“ oder „In der Weihnachtsbäckerei“ – eingespielt. Jeden Donnerstagmorgen hat sich dazu ein Grüppchen im Tonstudio getroffen. Mit dabei war auch die Drittklässlerin Luna-Marie. Sie ist ebenfalls Schülerin an der Wallschule, außerdem Oliver Lukas’ Tochter. „Singen macht Spaß“, sagt sie. Aber eine Sängerin will sie später nicht werden: „Das ist mir zu anstrengend.“

Gelohnt haben sich die Strapazen allemal, auch wenn noch keiner der Beteiligten einen fertigen Song zu hören bekommen hat. Als Geschenk für Oma und Opa, Freunde und andere Verwandte, das steht aber schon fest, dürfte die CD ein absoluter Hit werden.

Auch der Sänger ist zufrieden: „Ihr habt das super gemacht!“, lobt er die Schüler zum Abschluss. Er weiß, dass es in diesem Alter Schöneres gibt als braves Stillsitzen. Eine Pause zum Beispiel.

Bestellungen für die CD nimmt die Wallschule unter Tel. 3800190 oder 0178/164 80 89 entgegen.

Mirja Zipfel Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.