REITLAND Die Proben für den plattdeutschen Dreiakter „De flotte Otto“ aus der Feder von Günter Drewes hat jetzt die Speelschar Reitland aufgenommen. Und daher sorgt zurzeit nicht nur ein rüstiger Rentner im Reitlander Feuerwehrhaus für Unruhe. Otto Hagenkötter, gespielt von Jörg Wiggers, wurde von seiner Familie in ein Altenheim gesteckt. Und das, wer will es dem agilen Senior verdenken, missfällt ihm ganz und gar.

Die Vorbereitungen für die neue Spielzeit laufen bei der Speelschar auf Hochtouren. Neun Akteure stehen bei dem Dreiakter auf der Bühne, die bis zur Premiere am Sonnabend, 22. Januar, noch am perfekten Feinschliff feilen werden. So wie Jörg Wiggers, der den Titelpart übernommen hat. Otto Hagenkötter kehrt nämlich seinem angedachten Domizil den Rücken, um fortan als Tippelbruder unter einer Brücke zu leben. Dort lernt er Fusel Bertha (Heike Busch) kennen.

Des Lotterlebens müde, beschließt Otto, wieder zu seiner Familie zurückzukehren. Die Familie Heinz und Else Hagenkötter (Ralf Thienken und Inka Janßen-Wiese) ist gut betucht und hat gerade die Geschäftspartner Ute und Erich von Knipphuusen (Birgit Schenk und Carsten McKenzie) zu Besuch. Die Tochter Doris Hagenkötter (Carina Wispeler) und Opa Otto verstehen sich prächtig. Dass das Wiedersehen zu allerhand Turbulenzen führt, lässt sich selbstverständlich erahnen. Das Stück heißt nicht umsonst: „De flotte Otto“. Einen weiteren Part in dem Lustspiel hat Sascha Bunjes übernommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Regie führt Heinz Marschallek, als Souffleusen agieren Silvia Strowitzki und Silke Jürgens, Regieassistenz: Ulla Grape.

Die Aufführungen finden in der Gaststätte Seefelder Schaart statt: Nach der Premiere am 22. Januar wird noch gespielt am Mittwoch (26.), Freitag (28.) sowie Sonntag, 30. Januar. Im Februar stehen die Akteure noch am Mittwoch (2.), Freitag (4.) und Sonntag (6.) auf der Bühne.

Alle Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr im Saal der Seefelder Gaststätte.

für die Premiere der Inszenierung „De flotte Otto“ und für den anschließenden Theaterball der Speelschar Reitland am Sonnabend, 22. Januar, sind ab Donnerstag, 9. Dezember, erhältlich. Die Karten können von 20 bis 21.30 Uhr unter Telefon  04734/850 bestellt werden.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.